Traumzauberwald wächst

2Bilder

Gothaer Graffitikünstler verschönen Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland weiter:

TAMBACH-DIETHARZ. "Das war ein großes Stück Arbeit", erzählen Phillip Sieburg, Felix Markgraf und Sven Kerber. Insgesamt acht Stunden haben die Jugendarbeiter vom Gothaer Kinder- und Jugendzentrum Big Palais und Verantwortlichen der Graffiti AG ehrenamtlich gearbeitet, um die Umrandung des Traumzauberwals im Atrium des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz mit toller Graffitikunst zu versehen. "Unsere Graffiti AG führt legale Graffitiprojekte und oft auch Auftragsarbeiten durch. Wir konnten schon viele junge Künstler an Gothas Schulen entdecken. Bei uns können sie ihr Talent ausleben, sinnvoll darstellen und erhalten Anerkennung", sagt Sven Kerber, Jugendarbeiter der Stadt Gotha. "Auf diese Idee brachten uns die Polizeibeamten aus der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Gotha", erzählt der Jugendarbeiter weiter. Diese Zusammenarbeit mit dem Trägerverein des Kinderhospizes kann man ab sofort bewundern. "Es sieht fantastisch aus", freut sich Marion Werner, stellvertretende Vereinsvorsitzende über das Kunstwerk. "Wir sind ein Haus für Kinder und mit Kindern. Das Graffitikunstwerk wird ein Lächeln in viele Kinderaugen zaubern", ist sich Werner sicher. Zumal die Graffitikünstler bei der Gestaltung auf viele liebevolle Details Wert gelegt haben. Eine Rennstrecke für Spielzeugautos, viele kindgerechte Motive sowie hat auch das Maskottchen des Kinderhospizes, Therapiehund "Max" einen Platz bekommen.

"Unsere Graffiti AG im Kinder- und Jugendzentrum Big Palais in der Gothaer Schäferstraße gibt es seit 1997", berichtet Phillip Sieburg und ergänzt, dass "die Umsetzung von Projektwochen, Workshops und Seminarfachbetreuungen, genauso zu unserer Arbeit dazu gehört wie die Durchführung von erlebnispädagogischen Angebote."

INFOS: Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz. Spendenkonto: 77, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 86020500.

Autor:

Uwe-Jens Igel aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.