Mein Museum: Pillen von Hand gerollt - Thüringer Apothekenmuseum Bad Langensalza

Blick auf das Museum vom Apothekergarten aus. Untergebracht ist es im mehr als 500 Jahre alten „Haus Rosenthal“.
35Bilder
  • Blick auf das Museum vom Apothekergarten aus. Untergebracht ist es im mehr als 500 Jahre alten „Haus Rosenthal“.
  • hochgeladen von Sibylle Klepzig

Das Thüringer Apothekenmuseum in Bad Langensalza zeigt 300 Jahre Pharmaziegeschichte. Eine Empfehlung von Sabine Tominski.

Was gibt‘s Musehenswertes?
Die Exponate veranschaulichen, wie ein Apotheker im 18., 19. und 20. Jahrhundert gearbeitet hat. In einer Zeit, in der er alle ­Arzneimittel noch selbst herstellte. Raum für Raum durchläuft der Besucher verschiedene Funktionsbereiche einer alten Apotheke – von der Kräuter-, ­Material- und Giftkammer bis zur Offizin, jenem Geschäftsraum, in dem der Apotheker den Patienten empfing und das Medikament nach Rezept zusammenstellte.

Woran führt kein Weg vorbei?

Am berühmtesten Apotheker der Stadt: Johann Christian Wiegleb. Der anerkannte Chemiker und Wissenschaftler gründete 1779 Deutschlands erste private Ausbildungsstätte für Apotheker. Pharmazie­gesellen aus dem ganzen Land, ja sogar aus Kopenhagen und Birmingham kamen ins kleine Langensalza, um bei ihm zu studieren und zu experimentieren. Einige von ihnen wurden danach berühmt. Wir zeigen das nachgebaute pharmazeutische Laboratorium von einst.

Ihr liebstes Stück?
Beeindruckend finde ich die Gerätschaften, mit denen man Pillen per Hand fertigte. Alle Ingredienzien genau abzuwägen, im Mörser zu mischen, auf dem Pillenbrett in Stäbchen zu teilen und mit dem Rollierer zur Kugel zu formen – das gelang wohl nur mit viel Erfahrung und Geschick. Es ging um Milli­gramm, damit die Pille am Ende nicht zerbröselte.

Museum zum Anfassen:
Der Besucher steht mittendrin in den historischen Räumen. In der Kräuterkammer kann er getrocknete Heilpflanzen riechen und fühlen. In der Offizin ist das Schubladen-Aufziehen erwünscht. Dann kommen Pflanzensteckbriefe zum Vorschein

Museumsgrün:
Mehr als 80 verschiedene Heil- und Arzneipflanzen wachsen und duften im Apothekergarten. Entsprechend ihrer medizinischen Indika­tion wurden sie in neun Beeten angeordnet.

Sind auch Kinder museumsreif?
Ganz sicher. Wir haben ein breites museumspädagogisches Angebot. Grundschüler malen, basteln, puzzlen hier. Die Größeren lernen etwas über Pflanzen und chemische Elemente. Nach den Wünschen der Lehrer erstellen wir ein klassenspezifisches Programm.

Das muss gesagt werden:
Die Ausstellungsstücke stammen größtenteils aus der Sammlung der Familie Dörries aus Eschwege, deren Löwen-Apotheke auf eine 400 Jahre alte Tradition zurückblicken konnte. Objekte aus Thüringen ergänzen deren Schenkung.
Die Ausstellung befindet sich im mehr als 500 Jahre alten "Haus Rosenthal". Allein das aufwendig sanierte Fachwerkhaus ist einen Besuch wert. Zu sehen sind zwei mittelalterliche Holzstuben, historische Wandvertäfelungen mit teils farbigen Malereien und eine Stuckdecke aus dem Jahr 1693.

Öffnungszeiten / Kontakt
Thüringer Apothekenmuseum im „Haus Rosenthal“, Bergstraße 15a,
99947 Bad Langensalza; geöffnet in der Hauptsaison vom 1. April bis 31. Oktober: Mittwoch bis Samstag 13 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertag 10 - 17 Uhr; in der Nebensaoson vom 1. November bis 30. März: Mittwoch und Samstag 13 - 17 Uhr / Führungen nach Anmeldung
» Kontakt: apothekenmuseum@bad-langensalza.de, Telefon 0 36 03 / 81 30 02 oder 0 36 03 /  8 94 58 96,

Alle Museen der Serie finden Sie hier als übersichtliche Karte.

Die einzelnen Beiträge finden Sie auch hier.

Autor:

Sibylle Klepzig aus Nordhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.