Willkommene Geldspritze - Regionalbudget zugesagt: Fast eine Million Euro für die Zukunft der Eichsfeld-Region

Das Eichsfeld mit dem Regionalbudget weiter fit für die Zukunft zu machen – darauf freuen sich der ARGE-Vorstand Landrat Dr. Werner Henning (3.v. l.) und Dr. Johannes Hager (2.v.r.) sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Kreisentwicklung, Arnold Metz (1.v. l.) gemeinsam mit Anke Clausen (2.v.l.), Götz Papke (1.v.r.), beide Vertreter des Vereinsvorstands Eichsfeld Aktiv, und der Projektkoordinatorin Katrin Oberthür (3.v.r.).
  • Das Eichsfeld mit dem Regionalbudget weiter fit für die Zukunft zu machen – darauf freuen sich der ARGE-Vorstand Landrat Dr. Werner Henning (3.v. l.) und Dr. Johannes Hager (2.v.r.) sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Kreisentwicklung, Arnold Metz (1.v. l.) gemeinsam mit Anke Clausen (2.v.l.), Götz Papke (1.v.r.), beide Vertreter des Vereinsvorstands Eichsfeld Aktiv, und der Projektkoordinatorin Katrin Oberthür (3.v.r.).
  • Foto: Landkreis Eichsfeld
  • hochgeladen von Lokalredaktion Eichsfeld

HEILIGENSTADT. Die Nachricht könnte nicht besser sein: 900.000 Euro fließen als Investition in die regionale Entwicklung des Eichsfelds. So steht es in der positiven Antwort des Thüringer Landesverwaltungsamts in Weimar auf einen entsprechenden Fördermittelantrag des Landkreises Eichsfeld.

Für die Jahre 2013, 2014 und 2015 darf sich das Eichsfeld über das so genannte Regionalbudget freuen. Möglich wird diese finanzielle Unterstützung durch die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“, ein Fördermitteltopf des Bundes und des Freistaats Thüringen.

Aufgeteilt in dreimal 300.000 Euro sollen die Mittel dazu dienen, in der Region die Kooperation zu verbessern, Kräfte zu stärken und Wachstumspotentiale zu mobilisieren, um gleichzeitig Wachstumsprozesse zu initiieren. Verbunden wird dies mit einem aktiven Marketing für die Region.

„Das Budget verschafft uns die Möglichkeit, die Standortbedingungen unserer Region zu verbessern und das Eichsfeld für verschiedenste Zielgruppen attraktiver zu machen. Mit dem Förderprogramm sollen Wachstumsimpulse in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Regionalmarketing gesetzt werden. Gerade im Hinblick auf die angespannte Haushaltssituation ist das Regionalbudget ein gutes Instrument zur Wirtschaftsförderung“, freut sich Landrat Dr. Werner Henning.

Bei der Realisierung des Programms setzt der Landkreis Eichsfeld auf ein funktionierendes Regionalmanagement in Form der ARGE – Entwicklungspartnerschaft Eichsfeld GbR. Dies ist eine Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus dem Landkreis Eichsfeld und dem Verein Eichsfeld Aktiv. Die ARGE betreut seit 2007 bereits erfolgreich das LEADER-Programm für die Region Eichsfeld.

Der Landrat des Landkreises Eichsfeld unterstreicht: „Das bei uns bereits gut funktionierende Regionalmanagement war eine der Schlüsselgrößen auf dem Weg zum positiven Förderbescheid aus Weimar. Um auch das Regionalbudget fachgerecht zu begleiten, war eine Anpassung der vorhandenen Strukturen notwendig.“

Mit dem Beschluss des Kreistags am 5. Dezember 2012 hat der Landkreis Eichsfeld der ARGE die Betreuung des Regionalbudgets übertragen. Für die verfahrenstechnische Begleitung sind die Eichsfeldwerke zuständig. Der letzte entscheidende Schritt für die Änderung der Managementstrukturen fand am 18. Dezember 2012 in der Mitgliederversammlung der ARGE statt. Damit kann das Eichsfeld nun pünktlich zu Beginn des neuen Jahres in die Projektarbeit starten.

Bereits im Vorfeld hat sich gezeigt, dass es nicht an guten Ideen für die Region mangelt. Für die Entscheidung, welche Projekte umgesetzt werden (können), gibt es klare Strukturen. Nach Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit eingereichter Projekte, entscheidet der Vorstand der ARGE über die Vergabe der Mittel.

Empfehlungen erhält er hierbei vom Fachbeirat Regionalbudget, der sich aus kompetenten Vertretern der Region aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Regionalmarketing zusammensetzt.

Kontakt

Für Fragen zum Regionalbudget stehen der Erste Beigeordnete des Landkreises Eichsfeld, Gerald Schneider, unter Telefon (03606) 650 23 01 sowie die verantwortliche Projektkoordinatorin von den Eichsfeldwerken, Katrin Oberthür, unter Telefon (03606) 655 103 zur Verfügung.

Autor:

Lokalredaktion Eichsfeld aus Heiligenstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.