Anzeige

Wollen die Liethener Bürger eine Generalüberholung ihres Wohnviertels?

Anzeige

Die Bagger werden rollen, Architekten und Stadtplaner reiche Ideen über einen Wettbewerb rein und Mitarbeiter des Bauamtes, sowie Vertreter der Kommunalen Wohnungsgesellschaft Obereichsfeld haben auch viele Meinungen. Und der Liethener?

Ja, Liethen ist in die Jahre gekommen und ein trüber Plattenbau ist nicht der Nabel der Welt, da wünscht sich der Bewohner schon was Netteres.. Aber was? Das scheint einmal mehr niemanden zu interessieren.

Dass für die Anwohner die Miete bezahlbar bleiben muss ist klar; das weiss auch der Bürgermeister und möchte diesen Anspekt berücksichtigen.

Aber was spräche dagegen, auch die Anwohner in die Ideensammlung mit ein zu beziehen? Wer vor Ort ist, kann oft auch auch eine gute Idee beisteuern.

Alleine schon der Gedanke gehört zu werden, kann beflügeln.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige