Karate: Amelie Lücke erkämpft Gold in der Hauptstadt

Heiligenstadt/Berlin:
Heiligenstädter Nachwuchstalent brilliert auf internationaler BühneBerlin/Heiligenstadt: Der internationale Banzai-Cup in Berlin zählt seit Jahren zu einem der größten, europäischen Turniere im Karate. Auch in diesem Jahr war die Starterzahl von  rund 1500 Kämpfern und Kämpferinnen aus 30 Nationen ein Garant für packende und hochkarätige Begegnungen.
Vom Heiligenstädter Karateverein Ken Budo reiste Amelie Lücke, gemeinsam mit ihren Eltern und Trainer Peter Friedensohn, am 07.10. in die Bundeshauptstadt, um sich in der Disziplin Kumite (Freikampf) der starken Konkurrenz zu stellen.
 Amelies Kategorie Jugend  weiblich U16 über 54kg war an diesem Tag mit 48 Starterinnen eine der Größten und wurde im Ko-System in zwei Pools ausgekämpft.
Gleich in ihrem ersten Kampf wartete mit Julia Nowakowska aus Meyen die diesjährige deutsche Vizemeisterin auf die junge Heiligenstädterin. Taktisch überlegt erkämpfte Amelie mit überlaufenen Fausttechniken eine 3:0 Führung und startete mit einem motivierenden Sieg in ihr Turnier.
Es folgten zwei nervenaufreibende  Begegnungen gegen Carys Jones von der Midland Karate Association (England) und Eva Brognon aus Belgien. Beide Begegnungen konnte Amelie durch die Mobilisierung ihrer letzten Reserven und mit ihrem tobenden Trainer im Nacken für sich entscheiden. Ausschlaggebend dafür waren hier ihre athletischen Fußtechniken zum Kopf der Gegnerinnen.
Dank dieser Arbeitssiege war der Weg ins Poolfinale frei. Mit der Polin Magdalena Godlewska war hier eine harte Nuss zu knacken. Amelie konnte sich mit zwei Fausttreffern den Sieg sichern und stand endlich im Finale dieser Meisterschaft.
Im zweiten Pool hatte sich mit Nesrine Bourgine aus Belgien eine international erfahrene Gegnerin durchgesetzt. Gleich zu Beginn des Kampfes erhielt Amelie eine Verwarnung wegen zu hartem Kontakt zum Kopf. Anschließend erzielte die Belgierin die erste Wertung und ging damit in Führung. Amelie behielt einen kühlen Kopf und konnte ausgleichen. Nun folgte die nächste Verwarnung für Amelie wegen erneuten harten Kontaktes und es drohte die Disqualifikation. Taktisch überlegt verlagerte Amelie ihr Repertoire auf Tsukis (Fauststöße) zum Körper und konnte zwei weitere Punkte erzielen. Mit kühlem Kopf verteidigte sie ihren Vorsprung und ließ keine gefährlichen Fußtechniken mehr an sich heran. Mit Ablauf der Kampfzeit und dem „Yame“ des Hauptkampfrichters stand es fest: Amelie Lücke gewinnt die internationalen Banzai Open 2017.
Strahlend vor Stolz konnten die mitgereisten Eltern ihr Goldkind in die Arme schließen.
Trainer Friedensohn lobte die überragende Leistung und vor allem den Trainingsfleiß der jungen Heiligenstädterin, die es neben ihrer schulischen Laufbahn auf dem katholischen Gymnasium St. Elisabeth schafft, mindestens an fünf Tagen die Woche hart zu trainieren. „Amelie verfügt über ein enormes Talent und den Willen, sich auch international zu beweisen.“
Wir wünschen ihr für diesen Weg weiterhin viel Erfolg.

Ken Budo Heiligenstadt e.V.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen