Erste große Aktion 2013 der Jugendwehr - Weihnachtsbaum-Sammeleinsatz der Pfadfinder und Jugendfeuerwehr in Heiligenstadt

Beim Ausladen der Weihnachtsbäume aus dem Lkw in der Flinsberger Straße: Oliver Henkel (vorn), Marvin Reich, Marvin Weber, Oliver Apitz sowie Julian Ertmer (hinten von links nach rechts).
2Bilder
  • Beim Ausladen der Weihnachtsbäume aus dem Lkw in der Flinsberger Straße: Oliver Henkel (vorn), Marvin Reich, Marvin Weber, Oliver Apitz sowie Julian Ertmer (hinten von links nach rechts).
  • Foto: Feuerwehr Heiligenstadt
  • hochgeladen von Peter Schindler

HEILIGENSTADT. Wenn sich am kommenden Freitag die zehn- bis 17-jährigen Mädels und Jungs der Heiligenstädter Jugendfeuerwehr zu ihrem ersten Jugendfeuerwehrdienst im neuen Jahr treffen, geht es auch schon um die erste große Aktion 2013 - der Weihnachtsbaum-Sammelaktion.

Jugendwart Alexander-Raphael Beck wird eine grobe Einteilung der sechs Gruppen vornehmen, die dann am Samstagmorgen vor Aktionsbeginn noch einmal präzisiert wird.

Ab 9.00 Uhr rücken die Trupps - immer aus ein bis zwei „Großen“ der Einsatzabteilung sowie drei bis vier Kindern und Jugendlichen der Nachwuchsabteilung bestehend - aus. Sie gehen in den Straßen der Stadt von Haus zu Haus, um die ausgedienten Weihnachtsbäume abzuholen.

Die Bäume werden zunächst an bestimmten Sammelplätzen deponiert und später dann per Lkw auf den Festplatz Flinsberger Straße geschafft, wo sie in einigen Wochen für das Osterfeuer Verwendung finden. Allein im vergangenen Jahr waren das immerhin 30 Lkw-Ladungen.

Die Idee zur Weihnachtsbaum-Aktion stammt ursprünglich von den Pfadfindern. Da sie jedoch in der Vergangenheit nur einen Teil des Stadtgebietes - von der Wilhelmstraße bis zum Iberg - absammeln konnten, sagte 2004 die Jugendfeuerwehr: „Okay, wir übernehmen die andere Hälfte der Stadt!“ Diese andere Hälfte reicht von der Wilhelmstraße bis zum Wohngebiet Rinne, dem Iberg sowie dem Wohngebiet „Hohes Rott“.

Der Abholservice ist kostenlos. Allerdings würden sich die Kinder und Jugendlichen über eine kleine Spende freuen. Das Geld können sie für ihre Jugendarbeit sehr gut gebrauchen. In der Vergangenheit konnten davon beispielsweise schon Mannschaftszelte und Feldbetten angeschafft werden, und so mancher Euro floss auch in die Finanzierung von verschiedenen Fahrten und Aktivitäten.

Fakten:
- „Es wäre schön, wenn die Heiligenstädter ihre Bäume pünktlich bereit halten“ wünscht sich Jugendwart Alexander-Raphael Beck.
- Leute, die später ihre Bäume rauslegen, bittet er darum, bei der Feuerwehr Bescheid zu geben.
- Kontakt und weitere Informationen zur Weihnachtsbaumaktion gibt es im Internet unter www.feuerwehr-heiligenstadt.de sowie unter Telefon (03606) 677-700 täglich von 8.00 bis 15.00 Uhr.

Beim Ausladen der Weihnachtsbäume aus dem Lkw in der Flinsberger Straße: Oliver Henkel (vorn), Marvin Reich, Marvin Weber, Oliver Apitz sowie Julian Ertmer (hinten von links nach rechts).
Luca Voges und Marie Groß beim Einsammel im Wohngebiet Hohes Rott.
Autor:

Peter Schindler aus Heiligenstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.