Ganz traditionell seit 1876 - Der Kirmesburschenverein Beuren e.V. lädt herzlich zur 137. Großen Kirmes ein

Das obligatorische Gruppenfoto des Kirmesburschenvereins während der Kirmesfeierlichkeiten im vergangenen Jahr.
8Bilder
  • Das obligatorische Gruppenfoto des Kirmesburschenvereins während der Kirmesfeierlichkeiten im vergangenen Jahr.
  • Foto: Kirmesburschenverein Beuren e.V.
  • hochgeladen von Peter Schindler

BEUREN. Die Große Kirmes hat in Beuren eine 137-jährige Tradition, wird sie nachweislich doch schon mindestens seit dem Jahre 1876 begangen. Es ist zugleich das Kirchweihfest, das immer am dritten Wochenende im Oktober ansteht.

Symbolisiert wird es während der Kirmesfeierlichkeiten durch einen gemeinsamen Festgottesdienst mit anschließendem Gang zum Friedhof, auf dem die Gräber gesegnet werden.

Für die Organisation und Durchführung der Kirmes sind die Platzmeister verantwortlich. Sie werden alljährlich durch die Burschen neu gewählt. Derzeit bekleiden dieses Amt Manuel Gorsler als 1. Platzmeister und Markus Osburg als 2. Platzmeister.

Die ehrenvolle Aufgabe, die Kirmes am Kirmessamstag auszugraben, hat in diesem Jahr der Bursche Tino Eckardt. Er wird mit dem Spaten am Beuertor das so genannte „Gold der Kirmes“ (fünf Flaschen) ans Tageslicht befördern.

Im Anschluss an das Ausgraben marschieren die Burschen in einem Fackelzug durch das Dorf. Der Kirmesburschenverein Beuren e.V. zählt in diesem Jahr 17 Mitglieder. Kirmesburschen kann jeder werden, der mindestens 18 Jahre alt und ledig ist.

Es ist in Beuren ein besonderer Brauch, dass über die gesamten Kirmestage hinweg immer um 12.00 und um 24.00 Uhr das Eichsfeld- und das Burschenlied gesungen werden. Weitere Highlights im Programm sind am Kirmesmontag der traditionelle Frühschoppen mit zünftiger Kirmesmusik sowie der große Festumzug, bei dem alle Burschen in verschiedenen Gruppen Themenwagen bauen.

Im Rahmen des Umzuges werden Unternehmer und wichtige Leute im Ort von den Platzmeistern mit einem Ständchen geehrt. Bevor sich der Umzug jedoch in Bewegung setzt, wird zunächst ganz traditionsgemäß der Kirmeshammel geholt, der ja auch im Wappen des Kirmesburschenvereins Beuren symbolisiert ist.

Programm zur 137. Große Kirmes in Beuren

Samstag, 19. Oktober:
- 17.00 Uhr Großer Aufmarsch der Kirmesburschen mit Halt am Marktplatz und anschließendem Ausgraben der Kirmes am Beuertor
- 20.00 Uhr Kirmestanz mit „Inside“

Sonntag, 20. Oktober:

- 09.00 Uhr Festhochamt und gemeinsamer Gang zum Friedhof
- 10.00 Uhr Frühschoppen auf dem Saal mit der Beuerschen Blaskapelle
- 14.00 Uhr Kindertanz mit „Hits for Kids“, mit Kaffee und Kuchen
- 20.00 Uhr Kirmestanz mit „Timeless“

Montag, 21. Oktober:

- 09.00 Uhr Traditioneller Frühschoppen mit den „Westerwaldmusikanten“
- 13.00 Uhr Großer Festumzug
- 20.00 Uhr Kirmestanz mit dem „Lederhosenexpress“

Samstag, 26. Oktober:

- 17.00 Uhr Kirmesbeerdigung am Beuertor

Autor:

Peter Schindler aus Heiligenstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.