Unfallserie auf Thüringer Autobahnen
66-jähriger stirbt auf A 71

Symbolbild

Am 3. Februar zog ein Schneefallgebiet von Bayern kommend über Thüringen hinweg. Dabei ereigneten sich auf den Thüringer Autobahnen, mit Schwerpunkt A 9 zwischen Hermsdorfer Kreuz und Schleiz sowie der A 4 zwischen Hermsdorfer Kreuz und Gera, bis 22 Uhr insgesamt 17 Verkehrsunfälle. Glücklicherweise kamen hier keine Personen zu Schaden. Es entstand ein vorläufiger Gesamtschaden in Höhe von 225.000 Euro.

Es kam zu umfangreichen Stauerscheinungen mit einer Länge von bis zu zehn Kilometern. Der Winterdienst war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz

Allerdings ereignete sich bereits gegen 14.40 Uhr auf der A 71 ein tragischer Verkehrsunfall. Der 66-jährige Fahrer eines PKW Citroen kam aus noch ungeklärter Ursache nach dem Tunnel Behringen in Fahrtrichtung Sangerhausen von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Betriebsgebäude. Trotz aller Bemühungen durch Ersthelfer und Rettungskräfte verstarb der 66-Jährige noch am Unfallort.

Die Autobahn war bis 15.35 Uhr voll gesperrt. Am verunfallten Fahrzeug sowie am Betriebsgebäude des Tunnels entstand Sachschaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen