Rattelsdorf war am 10.September fest in Traktorenhand
Schlepperfreunde Seitentäler organisierten erneut ein grandioses Event

6.Traktorenschau in Rattelsdorf
116Bilder

Es war wieder einmalein richtiges Familienfest, das Traktorentreffen in Rattelsdorf. Bereits am
Sonnabend Abend trafen die ersten Traktoren ein, am Sonntag (10.September)
tuckerte dann seit dem frühen Morgen eine Landmaschine nach der anderen den Berg
hoch, um einen publikumswirksamen Platz im Ort zu ergattern. Einige, wie die
Reinfried und Wilmar Funke aus Dittersdorf bzw. Braunsdorf fanden ihren Platz
direkt an der Kirche - wie jedes Jahr. Jedes freie Fleckchen wurde genutzt, um
Traktoren jeden Alters und  egal welcherHerkunft im kleinen Seitentälerdorf zu präsentieren. Bereits um 11.00 Uhr
schrieb Silvia Schuster die Nummer 133 auf das Anmeldeformular. Zu diesem
Zeitpunkt dampften immer noch unzählige Traktoren den Berg hinauf. Etwas Pech
hatte Dieter Hopisch mit seinem 42-er Lanz ... "Gestern bei der Anfahrt
hat sich die Lüfterwelle festgefressen. Da war das ganze Tal voller weißer
Qualm, da alles Fett verbrannt ist. Mal sehen, wie weit wir heute auf der
Heimreise kommen. Wenn nichts mehr geht, wird abgeschleppt" sagt Dieter
Hopisch trotz der Misere gut gelaunt. Während dessen wird in der Rattelsdorfer
Kirche der erste Traktorengottesdienst abgehalten, dringt das Orgelspiel von
Kantor Daniel Pahn nach draußen. "Sicher war dies eine Premiere für mich.
Doch ich bin auch ein leidenschaftlicher Mensch, kann mich so in die
Traktorenfans hineindenken. Deshalb fiel es mir auch nicht schwer, eine
entsprechende Predigt zu schreiben" sagt Pfarrer Olaf Wisch und sitzt
keine fünf Minuten später auf dem Lanz von Maik Müller aus Tissa, lässt sich
einmal durch den ganzen Ort kutschieren. Mehrere Höfe sind geöffnet, zeigen
deren Besitzer Utensilien aus längst vergessen Zeiten. So stellte Familie
Tonndorf Dinge aus, welche sie zwar fand, deren Verwendungszweck nur erahnen
war. Frisch gebackener Kuchen, Rosmarienkartoffeln mit Quark oder Fladenbrot
süß bzw. herzhaft bieten die Rattelsdorfer an zeigen alte Handarbeitstechniken
wie das Klöppeln und werten das Fest zusätzlich auf. "Wir verzeichnen
heute deutlich mehr Lanz-Buldog Traktoren als in den Vorjahren, wovon die
meisten aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern kommen. Das freut uns
sehr" sagt Eitel Metzler vom Organisationsteam der Schlepperfreunde
Seitentäler, welche am Nachmittag eine Besucherzahl von etwas 2500 Gästen
veranschlagten. Inzwischen stieg die Zahl der Dampfrösser auf 152, die
Schalmeien aus Rüdersdorf sorgten für ungeahnten Schwung und die Besucher
erfreuten sich an der Musik sowie der absolut sehenswerten Schau. Ein kleines
Schätzspiel sowie das beliebte Traktorenziehen rundete das Trekkerwochenende
wohltuend ab. Bürgermeister Hartmut Fuchs dankt ausdrücklich den
Schlepperfreunden Seitentäler sowie den Rattelsdorfer Einwohnern, welche sich
durch das Öffnen der Höfe oder in anderer Form einbrachten, für das enorme
Engagement. "Nur dadurch, dass so viele gemeinsam an einem Strang zogen,
entstand wieder ein so tolles Fest" sagt Hartmut Fuchs dankbar.
Traktorentreffen in Rabis sowie das Ackern wie früher in Oelknitz folgten für
viele Teilnehmer noch auf das Rattelsdorfer Event.

Autor:

Veit Höntsch aus Hermsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.