Weihnachten im Fackelschein lockt am Sonntag, den dritten Advent wieder nach Alt-Meusebach

Die letzten Wunschzettel können zum "Weihnachten im Fackelschein" im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf gen Himmelpforten gesendet werden. Am dritten Advent ab 15.00 Uhr ist es wieder so weit.
2Bilder
  • Die letzten Wunschzettel können zum "Weihnachten im Fackelschein" im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf gen Himmelpforten gesendet werden. Am dritten Advent ab 15.00 Uhr ist es wieder so weit.
  • hochgeladen von Veit Höntsch

Alt-Meusebach. Inzwischen schon zur Tradition gehörend, findet am dritten Advent wieder "Weihnachten im Fackelschein" im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf statt.

Ab 15.00 Uhr
Um den Nachmittag zu einem echten Erlebnis für die jungen Besucher werden zu lassen, hat sich sogar Knecht Ruprecht angekündigt. Er wird den Gästen zeigen, wie er die ganzen Geschenke zaubert. Frau Holle und der Kasper erzählen später weihnachtliche Geschichten. Natürlich sind die Kinder der Kita "Friedolin aus Weißbach sowie einige Musikschulbesucher in das vorweihnachtliche Programm integriert, so dass keine lange Weile aufkommen sollte.

Einen kleinen Ausritt können die jüngeren Besucher mit dem Weihnachtspferdchen Fips sowie dessen Besitzerin, Waldfee Karen, unternehmen. Unterhaltung für die großen Besucher ist mit den Rodschen Möhrenschabern gegeben. Der Glühweinduft wird das Mittelalterdorf durchströmen, ebenso wie frisch gebackene Waffeln besonders die Kinderherzen höher schlagen lassen. Vieles gibt es dann am Rande noch zu entdecken. So ist die Weihnachtsmannwerksatt im mittelalterlichen Wehrturm beleuchtet, oder ganz sicher auch der Grinch wieder unterwegs. Er wird wieder einmal versuchen, das Weihnachtsfest zu stören. Bei den Kindern im Kindergarten "Friedolin" soll er in den vergangenen Tagen mehrfach angetroffen worden sein und Unheil geplant haben. Was natürlich die restlichen weihnachtlichen Märchenfiguren am 3.Adventssonntag zu unterbinden wissen.

Wer seinen Wunschzettel noch immer nicht abgesendet hat, kann diesen kurz nach 17.00 Uhr per Sternenschweif gen Himmelpforten senden.

Die letzten Wunschzettel können zum "Weihnachten im Fackelschein" im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf gen Himmelpforten gesendet werden. Am dritten Advent ab 15.00 Uhr ist es wieder so weit.
Aus dem großen Märchenbuch wird der Weihnachtsmann wohl nicht vorlesen, doch sein Erscheinen ist fest eingeplant zum "Weihnachten im Fackelschein" im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf.
Autor:

Veit Höntsch aus Hermsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.