Anzeige

Geisenhainer Renn-Team "Karacho" belegt zweiten Platz beim 24-Stunden-Rennen im österreichischen Fuglau

Wo: Nordring, 3591 Fuglau auf Karte anzeigen
Das Team "Karacho" wird am Wochenende erneut beim 24-Stunden-Rennen im österreichischen Fuglau antreten. Dieter Meyer (im Auto) und Jörg Richter gehören zum Team.
Das Team "Karacho" wird am Wochenende erneut beim 24-Stunden-Rennen im österreichischen Fuglau antreten. Dieter Meyer (im Auto) und Jörg Richter gehören zum Team.
Anzeige

Nachdem das Team Karacho im Vorjahr das 24-Stunden-Gleichmäßigkeitsrennen auf Grund eines Remplers nicht beenden konnten, wurde das Geisenhainer Team in diesem Jahr mit dem 2.Platz belohnt.
Als eines von 50 Teams wurden die Rennfahrer aus Geisenhain und Österreich – es wurde kurzfristig noch ein österreichischer Fahrer zum Team hinzu gemeldet – anfangs mächtig belächelt.
Der Trabant war mit seinen 26 Pferdestärken das absolut am schwächsten motorisierte Auto. Doch trotz zahlreicher Reparaturen, unter anderem Kopfdichtung, Zündung, Vergaser, Auspuff mehrfach, Reifen, Bremsen oder Lichtmaschine fuhr das Team Karacho von Beginn an auf Sieg. Zumindest stellten das die Rennleiter bereits während einer Zwischenkontrolle fest.

Einem gelungenem Start folgte eine dreistündige respektable Rundenabsolvierung, ehe eine gut einstündige Reparaturpause nötig wurde.

Danach, besonders in den Nachtstunden, holte „Karacho“ auf, kämpfte sich vom 25. auf den 14. Rang vor. Kleinere Rempler musste der Trabbi zwar einstecken, doch im Ganzen gesehen lief alles hervorragend. Insgesamt 921 Kilometer absolvierte das Team innerhalb der 24 Stunden – das sind 95 Kilometer weniger als der Sieger mit einem Volvo.

Worüber sich Teamchef Dieter Meyer wunderte, war der enorm hohe Spritverbrauch von durchschnittlich 14 Litern. „Damit haben wir gar nicht gerechnet. Da mussten wir noch mehrfach losfahren, Sprit holen“ so Meyer. Mit dem zweiten Platz sicherte sich das Team zugleich den Start im nächsten Jahr – wieder mit diesem Trabant.
Und dann sicher nicht mehr belächelt, sondern beachtet.

Das Team "Karacho" wird am Wochenende erneut beim 24-Stunden-Rennen im österreichischen Fuglau antreten. Dieter Meyer (im Auto) und Jörg Richter gehören zum Team.
Das Team "Karacho" wird am Wochenende erneut beim 24-Stunden-Rennen im österreichischen Fuglau antreten. Dieter Meyer (rechts) und Jörg Richter gehören zum Team.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige