Hermsdorf - Natur

Beiträge zur Rubrik Natur

Schmerzlich vermisst! 150,- € Belohnung!

Seit dem 23.12.2014 vermissen wir unseren Hund Fox, Colliegröße, rotbraunes Fell, sehr scheu. Im April 2014 haben wir ihn aus dem Tierheim Eisenberg übernommen, ursprünglich stammt er aus einem russischen Tötungslager. Bei unserer Morgenrunde im Dunkeln kam Fox in Kontakt mit einem neu aufgestellten Stromzaun des Schäfers, worauf unser Hund panisch schreiend davon rannte. Seither irrt er umher, anfangs im Zeitzgrund, dann im Umfeld Teufelstalbrücke - Mörsdorf. Seit dem 28.12. fehlt jede...

  • Gera
  • 31.12.14
  • 271× gelesen

Schmerzlich vermisst! 150,- € Belohnung!

Seit dem 23.12.2014 vermissen wir unseren Hund Fox, Colliegröße, rotbraunes Fell, sehr scheu. Im April 2014 haben wir ihn aus dem Tierheim Eisenberg übernommen, ursprünglich stammt er aus einem russischen Tötungslager. Bei unserer Morgenrunde im Dunkeln kam Fox in Kontakt mit einem neu aufgestellten Stromzaun des Schäfers, worauf unser Hund panisch schreiend davon rannte. Seither irrt er umher, anfangs im Zeitzgrund, dann im Umfeld Teufelstalbrücke - Mörsdorf. Seit dem 28.12. fehlt jede...

  • Jena
  • 31.12.14
  • 105× gelesen

Schmerzlich vermisst! 150,- € Belohnung!

Seit dem 23.12.2014 vermissen wir unseren Hund Fox, Colliegröße, rotbraunes Fell, sehr scheu. Im April 2014 haben wir ihn aus dem Tierheim Eisenberg übernommen, ursprünglich stammt er aus einem russischen Tötungslager. Bei unserer Morgenrunde im Dunkeln kam Fox in Kontakt mit einem neu aufgestellten Stromzaun des Schäfers, worauf unser Hund panisch schreiend davon rannte. Seither irrt er umher, anfangs im Zeitzgrund, dann im Umfeld Teufelstalbrücke - Mörsdorf. Seit dem 28.12. fehlt jede...

  • Hermsdorf
  • 31.12.14
  • 79× gelesen
Weite Aussichen: Der Naturlehrpfad um Rastenberg führt auch über den Kapellenberg, von dem man einen wunderschönen Blick auf Hardisleben, Buttstädt und in die Ferne hat.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - Rund um Rastenberg auf dem Naturlehrpfad

Eine Empfehlung von Helmut Schünzel, Mitarbeiter des Kreiswegewartes im Landkreis Sömmerda WEG-Name: Seltene Bäume und interessante Steinbrüche – mit mir geht es auf den Naturlehrpfad Rastenberg. WEG zum Weg: Da dort keine Bahn mehr fährt, erreicht man Rastenberg am besten mit dem Auto. WEG-Start: Ich denke, am Waldschwimmbad und Rathaus kann man super parken und starten. Der Weg ist rund und endet am Anfang. WEG-Länge: Die neun Kilometer lange Strecke können Wanderer in drei...

  • Sömmerda
  • 13.09.14
  • 1.054× gelesen
  •  3
Die ersten frischen Blätter in diesem Jahr trieb der junge Tulpenbaum vor wenigen Wochen aus.
3 Bilder

Meusebacher Tulpenbaum hat einen kleinen Ableger

Dass in Meusebach ein, rund zweihundert Jahre alter, Tulpenbaum steht, ist längst kein Geheimnis mehr. Dass aber im Garten des Alten Forsthauses ein junger Sproß des Tulpenbaumes heran wächst, ist bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Beatrix Kästner fand das Exemplar im Frühsommer des vergangenen Jahres in mitten eines Beetes, hegt und pflegt die Pflanze seither mit großer Sorgfalt. Insgesamt vier Blätter zeigten sich im Vorjahr an dem kleinen Baum. Nunmehr ist das Bäumchen, nachdem es für...

  • Hermsdorf
  • 23.05.14
  • 361× gelesen
  •  3
Ein Loch mit rund einem Meter Durchmesser, aber einer geschätzten Tiefe von 5 bis 6 Meter Tiefe tat sich auf einer Wiese bei Großbockedra am Montag Nachmittag auf.
4 Bilder

Erdfall in Großbockedra

Wie erst jetzt bekannt wurde, gab es in Großbockedra unlängst einen Erdfall. Als auf einem Wiesenstück das Heu eingebracht werden sollte, steckte plötzlich das Rad des Heuwenders bis zur Achse im Boden. Bei näherer Kontrolle wurde sofort klar, dass hier ein großes Problem besteht. Mit einem Teleskoplader wurde zunächst der Heuwender herausgehoben, anschließend die Ursache untersucht. „Ein Loch mit einem Durchmesser von rund einem Meter Durchmesser hatte sich im Erdreich aufgetan, etwa fünf...

  • Hermsdorf
  • 30.06.13
  • 469× gelesen
  •  1
Diese Kastanie gehört zu den selteneren Bonsaipflanzen. Am Sonntag war der Garten von Sven Kattein der Eingangsgarten für den Tag der offen Gärten im Saale-Holzland-Kreis.
8 Bilder

Bonsaigarten des Stadtrodaer Sven Kattein lockte viele Besucher an

„Bonsai ist nicht eine Züchtung sondern beruht letztlich nur auf der entsprechenden Haltung“. So lautet die Kernaussage von Sven Kattein, der am Sonntag im Rahmen des Tag der offenen Gärten seinen Garten der Öffentlichkeit zugänglich machte. Bei ihm sind viele der Pflanzen etwas kleiner als üblich, was diesen Garten zu etwas ganz Besonderen macht. Zwischen 70 und 80 Bonsaipflanzen hegt und pflegt Sven Kattein in seinem Garten, neben einigen Kartoffel, Erdbeeren und Zwiebeln. „Ich möchte...

  • Hermsdorf
  • 23.06.13
  • 868× gelesen
Am Montag Vormittag machten sich auch Stadtwerkemitarbeiter ein Bild vor Ort.
4 Bilder

Großer Dank an die vielen Katastrophenhelfer!

Angesichts der schnellen und umsichtigen Unterstützung vieler Helfer blieben vielerorts die ganz großen Schäden aus. So berichtet der Stadtrodaer Daniel Ohme, dass am Freitag früh auf rund 60 Meter zunächst eine rund zwei Meter hohe Sandsteinmauer und daran anschließend auf einer Tiefe von bis zu drei Metern das Grundstück einfach von den Fluten des Weiherbaches weggespült wurde. Das darauf befindliche Feuerholz ebenso. Binnen weniger Minuten war dies geschehen, obwohl da die erste große...

  • Hermsdorf
  • 05.06.13
  • 441× gelesen
9 Bilder

Jahrhunderthochwasser / Dramatische Lage an der Weißen Elster

Montag, 3. Juni 2013: In Greiz spricht man vom Jahrhunderthochwasser. Der Pegelstand der Weißen Elster stieg in der Nacht bis an die 6-Meter-Marke an und überschritt damit den "Rekordwert" vom Juli 1954, als 5,56 Meter gemessen wurden. Die Greizer Innenstadt steht unter Wasser, Häuser mussten geräumt und hunderte Familien evakuiert werden. Genauso dramatisch sieht es in Berga und Bad Köstritz sowie in Gößnitz im Altenburger Land aus. Ebenso in Mohlsdorf und Reudnitz - beide Orte sind seit...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 03.06.13
  • 4.454× gelesen
84 Bilder

Hochwasser: Stadtroda versinkt im Wasser und Schlamm

Die Einsatzkräfte sind seit Mitternacht im Dauereinsatz. Der lang anhaltende starke Niederschlag hat Flüsse und selbst kleinste Bäche zu reißenden Flüssen werden lassen. Mit am stärksten betroffenen ist in Ostthüringen Stadtroda. Teile der Innenstadt mussten am Freitag vollkommen gesperrt werden. Ein Haus ist mittlerweile einsturzgefährdet. Auch die dem Flußlauf folgenden Ortsteile beziehungsweise Gemeinden Hainbücht, Gernewitz, Laasdorf und Zöllnitz sind von Überflutungen betroffen. Die...

  • Gera
  • 31.05.13
  • 4.098× gelesen
  •  11
Bedrohlich: die Felsüberhänge am Johannisberg.   Foto: geoprojekt
3 Bilder

Wenn der Stein ins Rollen kommt…

Felsabbrüche gefährden Wanderer und Autofahrer – Sicherungsmaßnahmen in Vorbereitung JENA. In Jena bewegt sich viel, leider auch der Fels an den Jenaer Berghängen. Zuletzt stürzten eine Woche vor Ostern Gesteinsbrocken mit einer Kantenlänge bis zu 30 cm auf die Straße im Münchenrodaer Grund. Im Vorjahr gab es einen größeren Felssturz an der „Ulmers Ruh“ am Wanderweg zum Fuchsturm. 2011 sorgten Abbrüche in der Wöllnitzer Straße bei den Teufelslöchern und unweit der Villa Rosenthal für...

  • Jena
  • 17.04.13
  • 201× gelesen
2 Bilder

Zu Reh und Wildschwein

Frühjahrswanderung des Landrats am 20. April "Selbstverständlich ist das Wildschwein ein viel vollendeteres und muthigeres Geschöpf als unser durch die Knechtschaft verdorbenes Stallthier. Alle Bewegungen des Wildschweins sind, wenn auch etwas plump und ungeschickt, so doch rasch und ungestüm." Das schrieb der aus Renthendorf stammende Alfred Brehm in seinem berühmt gewordenen Almanach "Brehms Tierleben". Und über das Reh urteilt er: "Die Bewegungen des Rehes sind behend und anmuthig. Das...

  • Hermsdorf
  • 15.04.13
  • 469× gelesen
Bei solchem Wetter stehen einem wirklich die Haare zu Berge: Dipl.-Physiker Bernhard Kühn zeichnet verantwortlich für die Erfassung und Dokumentation der klimatologischen Daten der Wetterstation an der Fachhochschule. Foto: Hausdörfer

Dieser Winter hat genervt

Der März war extrem kalt - Klimaexperte Bernhard Kühn registriert Wetterdaten an der Fachhochschule JENA. Ein scharfer kalter Winterwind aus Nordost weht über das Dach von Haus 5 der Ernst-Abbe-Fachhochschule an der Zeiss-Promenade, als Bernhard Kühn in der vergangenen Woche an der Wetterstation nach dem Rechten sieht. „Diese Wetterlage ist schon sehr ungewöhnlich, seit Beginn unserer Messungen an der Fachhochschule im Jahr 1999 gab es das noch nie“, weiß der Diplom-Physiker, der die Anlage...

  • Jena
  • 12.04.13
  • 420× gelesen

Beiträge zu Natur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.