Anzeige

Fleißiges Treiben im Garten

Eine Hummel an der Borretschblühte
Eine Hummel an der Borretschblühte
Anzeige

Die Bienen, Hummeln und auch selbst haben nun mächtig viel zu tun im Garten.
Die einen sammeln Nektar und Pollen und wir können schon so einige Kräuter zum trocknen sammeln.

Melisse und Brennnessel

Melisse kommt so langsam in die Blühte. Der Zeitpunkt des Sammeln´s ist günstig, noch sind keine Blattläuse daran, die Inhaltsstoffe und das Laub sind am besten ausgebildet. Bei der Brennnessel verhält es sich ebenso. Im Schatten vortrocknen und dann vor Nässe geschützt in einem Raum
unterbringen bis alles gänzlich getrocknet ist.

Der Ackerschachtelhalm

Für den einen Gärtner lästig, für den Kenner äußerst willkommen. Grüne Teile des Schachtelhalmes im Gießwasser einen Tag eingelegt, ergibt er kieselsäurehaltiges Gießwasser zur Stärkung der Pflanzen. Auch dieser wird getrocknet für die Ergänzung des Wintertee`s. Man kann ihn auch frisch in den Tee brühen. Die Inhahaltsstoffe stärken die Körperzellen.

Blüten für den Blütentee

Blüten des Thymian`s gemeinsam mit Spitzwegerich ergibt einen tollen Hustentee. Kleeblüten etwas für die Haut und gesundheitliche Stärkung. Sie wirken bei Gicht und Rheuma, verhindern auch den Knochenabbau. Im Laufe des Jahres folgen dann Malvenblüten, Kamille, Rosenblütenblätter, Salbeiblüte, Gänseblümchen u.s.w.

Viel Spaß beim Sammeln
Eure 13. Olitätenkönigin von Thüringen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige