Landratswahl Saale-Holzland-Kreis
Knuth Schurtzmann mit starkem Rückhalt zum Kandidaten gewählt

Nach dem Beschluss des Kreisvorstandes Anfang Februar diesen Jahres folgte nun die offizielle Aufstellungsversammlung des Landratskandidaten der Partei DIE LINKE im Saale-Holzland-Kreis. Am Montag, dem 19. Februar wählten die anwesenden Mitglieder den Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktion LINKE/GRÜNE Knuth Schurtzmann zum Kandidaten. Dabei ließen sie mit einem Wahlergebnis von 100% keinen Zweifel an ihrer Unterstützung des langjährigen Kommunalpolitikers aus Trockenborn-Wolfersdorf.
„Ich freue mich über das eindeutige Ergebnis, welches ich nicht als selbstverständlich hinnehme, denn es ist schon mein dritter Anlauf. Ich bin hochmotiviert, denn ich kenne die Herausforderungen im Landratsamt und im gesamten Kreis durch meine Erfahrung gut.“ So ließ der frisch gewählte Kandidat keinen Zweifel an seiner Motivation.

Investitionen in Schulen und Bildung
„Durch die Arbeit meiner Kreistagsfraktion konnten wir in diesem Haushalt beweisen, dass es Möglich ist Akzente zu setzen. Als Landrat würde ich noch mehr in die Schulen des Kreises investieren, aber auch Diskussion über Schulformen führen. Dabei möchte ich gemeinsam mit den Schulen das längere gemeinsame Lernen fördern. Die Zusammenarbeit zwischen den Schulen muss verbessert werden, damit alle Standorte erhalten bleiben können. Dann ist es auch realistisch mit einem Investitionsprogramm von fünf Millionen Euro pro Jahr, nach und nach den Investitionsstau der vergangenen 25 Jahre von 65 Millionen abzubauen. Hierbei brauchen wir aber auch weitere Unterstützung vom Land.“ So der Kandidat zu seinen Zielen.

Kooperation Jena-Saale-Holzland
„Die Zusammenarbeit mit der Stadt Jena muss verbessert und die vielen Gemeinsamkeiten auch endlich Umsetzung in einer besseren Kooperation auf Augenhöhe finden. Öffentlicher Personennahverkehr, die Rettungsleitstelle, gemeinsame Schulnetzplanung, Bauplanungen, Abfall, Wasser- und Abwasser sind nur einige Punkte in denen mit einer besseren Vernetzung Kosten eingespart werden. Geld welches im Landkreis an anderen Stellen eingesetzt, oder den Kommunen in Form von geringeren Kreisumlagen zu Gute kommen kann.“ So der Kandidat weiter.

Unterstützung erhielt Schurtzmann auch verbal vom Kreisvorsitzenden Markus Gleichmann, der zugleich den Wahlkampf der Kandidatinnen und Kandidaten im Kreis organisiert. „Knuth Schurtzmann ist ein Mensch mit Ecken und Kanten, aber vor allem ein Mensch mit Herz und Verstand. Beides braucht der Landkreis, um für alle seine Bürgerinnen und Bürger eine Zukunftsperspektive bieten zu können. Wir müssen um jeden jungen Menschen kämpfen, damit er im ländlichen Raum bleibt. Außerdem müssen wir unsere Region attraktiv aufstellen, damit wir im Wettstreit um Fachkräfte eine gute Adresse werden. Das traue ich Knuth Schurtzmann zu!“ so Gleichmann abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen