Fitnessziele mit einer ausgewogenen Ernährung erreichen

Die Ernährung eines Sportlers, egal ob es sich um einen Hobbysportler oder einen Leistungssportler handelt, sollte immer an die individuellen Trainingsbelastungen und Zielsetzungen angeglichen werden. Aus diesem Grund entwickelt sich eine besondere Sporternährung für den Sportler, welche an die spezifischen Bedürfnisse optimal angepasst ist. Jeder Sportler hat eine unterschiedliche Sporternährung, die sich selten beliebig auf andere Personen übertragen lässt. Faktoren wie Größe und Gewicht des Sportlers und Zielsetzung und Trainingsbelastung beeinflussen elementar die ideale Sporternährung eines jeden Menschen.

Grundsätzlich muss eine gute Sporternährung immer dieselben Ziele erfüllen:

  • Der Sportler muss stets mit genügend Energie versorgt sein
  • Die Regeneration muss optimal gefördert werden
  • Wichtige Proteine, Mineralien und Vitamine müssen in der Sporternährung ausreichend vorhanden sein
  • Eine Verbesserung der Trainingsleistung muss gefördert werden

Um die Sporternährung ideal an die Bedürfnisse anzupassen, werden oftmals Nahrungsergänzungen, beziehungsweise Supplemente verwendet. Dadurch kann der Sportler seine Sporternährung optimieren und letztendlich eine bessere Leistungssteigerung erbringen. Die folgende Liste stellt einige der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel dar, und zeigt ihre Bedeutung für die Sporternährung auf:

Proteinpulver:

Proteinpulver ist wahrscheinlich die am häufigsten verwendete Nahrungsergänzung einer Sporternährung. Der Grund dafür ist, dass Proteinpulver nicht nur für sehr spezifische Ziele eingesetzt werden kann, sondern dass Protein die Grundlage für jede gesunde Sporternährung ist. Egal ob Muskeln aufgebaut werden sollen, Fett reduziert werden muss, oder eine Kraftsteigerung erreicht werden soll, eine optimale Zufuhr von Protein bildet hierfür die Basis für den Erfolg. Aus diesem Grund wird heutzutage sehr häufig Proteinpulver in die Sporternährung mit einbezogen. Weitere Informationen und Tipps bezüglich der Sporternährung finden Sie auch hier.

Creatin:

Creatin erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird deswegen immer öfter in die tägliche Sporternährung der Athleten oder Hobbysportler eingebunden. Unsere Muskeln nutzen Creatin als Energieträger bei Muskelkontraktionen, also Muskelbelastungen. Befindet sich im Muskel aufgrund einer creatinreichen Sporternährung mehr dieser Energieträger, so können höhere Kraftleistungen erbracht werden. Aus diesem Grund wird Creatin häufig in die Sporternährung von Athleten mit einbezogen, welche in ihrer Sportart sehr viel Kraft in kurzer Zeit aufwenden müssen. Auch Bodybuilder setzen Creatin ein, da der Kraftzuwachs häufig mit einem Muskelzuwachs resultieren kann, sodass bei dem Ziel des Muskelaufbaus durchaus Creatin in die Sporternährung integriert werden kann.

Magnesium:

Auch Magnesium ist neben Proteinpulver und Creatin eine klassische Nahrungsergänzung, die oftmals Bestandteil einer ausgewogenen und komplexen Sporternährung ist. Magnesium ist für viele wichtige Funktionen und Abläufe im Körper elementar. Ohne Magnesium könnten unsere Muskeln und unser Nervensystem nicht arbeiten, sodass gerade aus diesem Grund dieser Mineralstoff häufig von Sportlern in die Sporternährung mit einbezogen wird. Wenn Sie regelmäßig trainieren und ihre Muskeln Belastungen aussetzen ist der Magnesiumbedarf des Körpers deutlich erhöht, sodass es relativ schwer sein kann den Magnesiumbedarf durch die alltägliche Nahrung zu decken. Somit wird häufig ein Magnesiumsupplement in Form von Kapseln oder Pulver in die Sporternährung integriert, sodass stets eine hohe Muskelleistung vollbracht werden kann.

Natürlich werden nicht nur Proteinpulver, Creatin und Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel für eine gesunde Sporternährung verwendet, jedoch werden diese Supplemente in der Regel am häufigsten verwendet, sodass sich eine genaue Erläuterung dieser Substanzen anbietet. Grundsätzlich müssen einige Rahmenbedingungen geklärt werden, um eine ideale und optimal angepasste Sporternährung gewährleisten zu können. Wichtige Faktoren, die die Art und Weise der Sporternährung am meisten beeinflussen werden nun genannt:

  • Körpergröße
  • Körpergewicht
  • Zielsetzung (Muskelaufbau, Fettverbrennung, etc. …)
  • Trainingshäufigkeit
  • Trainingsintensität
  • Sportart (Fußball, Boxen, Gewichtheben)

Wenn Sie Ihre Sporternährung optimal an Ihre individuellen Anforderungen und Voraussetzungen anpassen wollen, dann besprechen Sie dies am besten mit Ihrem Trainier, Arzt, oder einem Fitnessbetreuer ab.

Autor:

Timo Seemann aus Hermsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.