Anzeige

Oberhof wird zwei Wochen zu GOberhof

Wo: Treff-Hotel Panorama, Dr.-Theodor-Neubauer-Straße 29, 98559 Oberhof auf Karte anzeigen
(Foto: Colourbox)
Anzeige

Vom 22. Juli bis zum 6. August treffen sich Go-Spieler aus aller Welt in Oberhof, um in verschiedenen Meisterschaften ihre Sieger zu küren. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Go ist das komplexeste Brettspiel der Welt - benötigt werden ein Brett sowie schwarze und weiße Steine. Für dieses Strategiespiel hat die Thüringerin Manja Marz eine große Leidenschaft entwickelt, ist Spielern und Lehrerin. Sie gibt Go-Unterricht in Jena - ihre kleinsten Schüler sind im Kindergarten. Ihre größte Herausforderung sieht sie momentan allerdings nicht am Spielbrett, sondern bei der Organisation des weltweit größten Go-Events, ausgetragen in Oberhof vom 22. Juli bis zum 6. August. Die besten Go-Spieler aus aller Welt ermitteln beim Europäischen Go-Kongress ihre Meister. AA-Redakteurin Ines Heyer sprach mit Manja Marz über das Go-Spiel und das bevorstehende Turnier.


Worin liegt die Faszination des Go-Spieles?

Es ist das älteste Spiel der Welt, rund 4000 Jahre alt. Bis vor kurzem war es eins der wenigen Dinge, die vom Computer nicht gelöst werden konnten.

Die Grundzüge lassen sich wie schnell erlernen?

Die Regeln sind in einer Minute erklärt. Doch um die Tiefe dieses Spieles zu begreifen, braucht es oft ein ganzes Leben lang.

Wie verbreitet ist das Go-Spiel in Deutschland?
Es gibt deutschlandweit 11 aktive Vereine, organisiert im Deutschen Go-Bund. Unser Verein, mit Sitz in Jena, ist ein Anlaufpunkt für die Spieler aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Das Go-Spiel kam übrigens vor 150 Jahren über China und Japan erst nach Deutschland. Von hier aus breitete es sich europaweit aus.

Oberhof ist bekannt für Wintersport. Was macht den Ort für ein Go-Event so attraktiv?
Eigentlich sollte das Turnier in diesem Jahr in der Türkei stattfinden. Aufgrund der instabilen politischen Lage war dies nicht mehr möglich. So haben wir im Dezember die Organisation in die Hand genommen. Oberhof bietet für uns gute Voraussetzungen, so ein Turnier durchzuführen.

Wieviel Teilnehmer werden erwartet?
Rund 1000 Go-Spieler werden sich in den unterschiedlichsten Wettkämpfen messen. Viele werden dafür auch aus Asien anreisen, dem Mekka des Go-Spieles.

Um welche Titel wird gespielt?

Die besten 24 Spieler aus Europa tragen ihre Europameisterschaft aus. In der offenen Europameisterschaft können dann Spieler aus aller Welt an den Start gehen, rund 700 werden es sein. Weiterhin wird es eine Pandent-Team Europameisterschaft, eine Offenen Paar-Go-Meisterschaft, Kinder - und Jugendturniere sowie viele weitere Spielvarianten geben.


Geplant ist auch ein Biathlon-Go Turnier. Was verbirgt sich dahinter?

Das haben wir neu erfunden. Es besteht aus einem Waldlauf und dem Lösen von Problemen. Wird keine Lösung gefunden, droht, wie bei einem Schießfehler, die Strafrunde.

Wie sieht das Thüringer Teilnehmerfeld aus?

Unter den 24 besten Spielern in Europa befindet sich kein Thüringer. Aber bei der Offenen Europameisterschaft werden wir mit 20 Spielern an den Start gehen. Ich selbst werde bei der Offenen Paar Go Meisterschaft starten und versuchen, mit meinem Partner den Titel zu verteidigen.

Wird es Angebote für Interessenten und Zuschauer geben?

Zuschauer sind jederzeit bei allen Spielen willkommen. Am Info-Desk kann man sich alle wichtigen Informationen holen. Spezielle Anfängerkurse finden jeweils am 24. und 31. Juli von 19 bis 20 Uhr statt. Wer die Regeln bereits beherrscht, der kann am täglichen Unterricht mit Profis aus Asien teilnehmen. Wir freuen uns über jeden, der dieses Spiel neu für sich entdeckt.


Termin:

Europäischer Go-Kongress, 22. Juli bis 6. August, Treff Hotel „Panorama“, Oberhof,
Europäischer Go Kongress

Manja Marz
Organisatorin Europäischer Go-Kongress und
Deutsche Go-Damenmeisterin
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige