Testtage am Slovakiaring für Lukas Wenig

3Bilder

Nach einer dreimonatigen Pause stand ein neuer Test im ADAC Formel Masters auf dem Programm. Der Slovakiaring, 30 km östlich von Bratislava, ist seit 2013 eine neue Strecke im Formel Masters Kalender. Die Rennstrecke mit einer Länge von 5.922 Metern ist die zweitlängste Strecke der Rennsaison und stellt aufgrund ihrer Streckencharakteristik mit vielen langen Geraden und schnellen Kurven hohe fahrerische Anforderungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt hier bei ca. 170 km/h.
Nach entsprechender Instruktion meines Renningenieurs und einer Streckenfahrt mit Teamchef Timo Rumpfkeil, fand ich sehr schnell die richtige Linie und einen guten Grundspeed. Nach jeder Datenauswertung wuchs auch mein Verständnis für die Fahrphysik, wobei ich mein fahrerisches Potential schnell erkennen und mit jeder Runde steigern konnte. Es ist ein super Gefühl das ADAC Masters Auto im Grenzbereich zu bewegen und dabei immer sicherer zu werden. Mit jedem Kilometer verstärkt sich meine Motivation auf mein Ziel im Motorsport.
Nach diesen zwei Tagen kann ich auf viele Testkilometer und eine steile Lernkurve zurückblicken. Danke auch an mein Team für die gute Zusammenarbeit.

Nun freut sich Lukas schon riesig auf die nächsten Testtage am Lausitzring.

Mehr Informationen über Lukas Wenig

Autor:

Silke Wenig aus Ilmenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.