Vielfältige Angebote im Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus Ilmenau

Die Team des Hauses zieht für das Jahr 2017 Bilanz:

Der Regenbogen e.V. blickt auf ein abwechslungsreiches und bewegtes Jahr zurück.
Das breitgefächerte Veranstaltungsangebot, mit den Schwerpunkten Begegnung und Kommunikation, Beratung und Begleitung sowie Bildung und Kultur, bietet die Möglichkeit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und steht allen Interessierten, vor allem Frauen, unabhängig von Alter, Religion, Ethnie, Einkommen usw., offen.
Monatlich wird ein aktuelles Veranstaltungsprogramm aufgelegt. Bewährte Formate werden weitergeführt und neue Kursangebote eingefügt oder punktuell erweitert. Wir ermutigen auch insbesondere Frauen Kurse in unserem Haus anzubieten.

Wir können zurückblicken auf mittlerweile 26 Jahre Frauen- und Familienzentrum und 10 Jahre Mehrgenerationenhaus. In dieser Zeit haben die Teamarbeit der Mitarbeiter/innen, Förderer und unsere Mitglieder, den Stellenwert des Zentrums im kommunalen Tagesgeschehen stetig erhöht und zu einem beliebten Anlaufpunkt gemacht.

Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick über Ereignisse im Jahr 2017 geben.

Von Januar bis Dezember besuchten 34.651 Menschen unser Zentrum. Ein Zeichen für die Qualität der Angebote und die steigende Resonanz unter den Bürgerinnen und Bürgern Ilmenaus für unsere Einrichtung.

Informations-, Bildungs- und kulturelle Veranstaltungen werden sehr gut angenommen. Das Fest zu Ehren der Frauen wurde mit einem „Frauentagbrunch“ begangen. Thema des Nachmittages waren neben wichtigen frauen- und gleichstellungspolitischen Themen auch die zukünftige Vereinslandschaft in Ilmenau vor dem Hintergrund der Gebietsreform. Die Anwesenden Frauen kamen dabei in geselliger Atmosphäre auch untereinander ins Gespräch. Als besondere Gäste konnten wir Madeleine Henfling, MdL, Daniela Mückenheim, Integrationsmanagerin des Ilm-Kreis, die Geschäftsführerin der IWG, Frau Karsta Rödiger, den Bürgermeister Herrn Kai Tischer und die Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Ilmenau, Frau Johanna Kielholz begrüßen.

Viele interessierte Besucher fanden darüber hinaus unsere Sprachkurse, Gedächtnistraining, Frauenstammtische zu interessanten Themen, Kreativkurse, Spielnachmittage für Alleinstehende und Informationsveranstaltungen zu aktuellen Problemen. Diskussionsnachmittage in den verschiedensten Gesprächskreisen
rundeten das Angebot ab. Neue Kursangebote für Frauen, wie der Fahrschulauffrischungskurs, konnten etabliert werden.

Sehr gefragt, und hier stoßen wir schon seit langen an die Grenzen unserer Räumlichkeiten, sind Eltern-Kind-Kurse, Frauengymnastikgruppen, PEKiP-Kurse, Selbsthilfegruppen oder auch Kurse für werdende Mütter und Väter, um einige zu nennen.

Wöchentlich treffen sich ca. 40 Gruppen in unseren Räumen, um die oben genannten Zahlen und die Angebotsvielfalt zu veranschaulichen.

Besonders erfreut waren wir über die Tatsache, dass wir mit dem Kindergarten „Stephanie“ 2 Projekte in diesem Jahr fortführen konnten. Das Projekt Turnen der Generationen, welches in der generationenübergreifenden Woche seinen Ursprung hat, konnte weiterhin, wie bereits im Jahr 2016, in regelmäßigen Abständen gemeinsam mit unserer Osteoporose-Sportgruppe, die von Frau Wünsche und Frau Enger betreut werden, durchgeführt werden.
Das zweite Projekt, für das wir den Kindergarten „Stephanie“ begeistern konnten, ist die Märchenwerkstatt, welche regelmäßig mit der roten Gruppe des Kindergartens durchgeführt wurde und mit der Theateraufführung des Märchens „Rotkäppchen“ seinen Höhepunkt fand.

Beratungsangebote zu den verschiedensten Problemen nahmen sowohl Frauen als auch Männer aller Altersgruppen rege an. Bis jetzt wurde in 2.548 Fällen Hilfe und Unterstützung gesucht.
Themenschwerpunkte waren dabei häusliche Gewalt, durch Arbeitslosigkeit bedingte Probleme, allgemein arbeits- und sozialrechtliche Fragen, Erziehungsprobleme, Suchtprobleme, Depressionen u.a.

Der Höhepunkt des Jahres 2017 stellt das 10- jährige Bestehen des Mehrgenerationenhauses dar. Dies war Anlass für die Planung eines großen Festempfanges im Juni. Das Zusammentragen von 10 Jahre Arbeit, Erfolgserlebnisse, Niederlagen, Kämpfe und Beweise für die Berechtigung des Weiterbestehens des MGH, waren dabei die ersten Vorbereitungen. Am 16.06.2017 konnte mit einem umfangreichen Rahmenprogramm und mit vielen Angeboten für Groß und Klein, dass Jubiläum gefeiert werden. In den Festreden der geladenen Gäste wurden besonders die erbrachten Leistungen für die Verständigung der Generationen wurde gewürdigt. Besonders gefreut haben wir uns über die Jubiläumsgäste Bürgermeister Kai Tischer, Vertreter der Ilmenauer Stadtratsfraktionen, den Leiter der PI Arnstadt-Ilmenau, Sascha Zink, den Vertreter der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau und vielen weiteren Gästen.

Unser generationenübergreifendes Angebot konnten wir durch das sehr gut angenommene Angebot: Internet- und Smartphone - Übungskurs für Seniorinnen und Senioren ausbauen.
Wir konnten das Spektrum an Gruppen in unserem Haus nochmals erweitern und neben Greenpeace Ilmenau auch eine regelmäßige Sprechstunde des VdK und der mobilen Dienstes für Hörgeschädigte in Thüringen in unseren Räumen begrüßen.

Neben den Fortsetzungen der Kurse Pilates, Englisch für aktive Seniorinnen und Senioren, PEKiP, der Bürogymnastik für Frauen, ZUMBA-Gold und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Frauen konnten auch neue Angebote im Jahr 2017 installiert werden. Dazu zählen der Instrumentale Musikunterricht für Kinder, der Singkreis „Alte Volks und Kinderlieder – neu entdeckt“, die Wanderungen in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Ilmenau, der Tango-Kurs, die Weiterbildungsreihe mit dem Hebammen-Landesverband Thüringen, Stammtisch Elektromobilität und den Mal- und Zeichenkurs für Frauen.

Eine besondere Kooperation konnte mit dem Verein „Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.“ geschlossen werden, der in unserem Räumen das generationenübergreifende Projekt zum Thema „Juden in Ilmenau“ durchführte.
Eine Ausweitung unserer Kooperation konnten wir durch die Beteiligung an dem Aktionstag der Woche der Erneuerbaren Energie realisieren, zu dem wir vielfältige Angebote einbrachten.

Gemeinsam mit dem Seniorenbeirat der Stadt Ilmenau, dem Blasorchester und rmi-Catering konnte eine kleine Tradition wieder aufgelegt werden, das Bratwurstkonzert.

Unsere Angebote im Bereich der politischen Bildung konnten wir durch die Informationsveranstaltung mit Vorstellung der Direktkandidaten zur Bundestagswahl mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde 2017 ausbauen.

An der interkulturellen Woche des Ilm-Kreises beteiligten wir uns mit einem interkulturellen Trommel-Workshop mit Conny Steeger.

Ein weiterer Höhepunkt im Jahresverlauf war die generationenübergreifende Woche, welche vom 16.10. bis 19.10.17 stattfand und in deren Zentrum der Tag der Offenen Tür am 18.10.2017 stand. Das Motto dieser Woche war der intergenerationelle Austausch, dass gegenseitige Lernen und Interagieren der Generationen, welches durch die hauptsächlich weiblichen Teilnehmer realisiert wurde.

Zum internationalen Tag „Gegen Gewalt an Frauen“ organisierten wir am 23.11. ein anspruchsvolles Programm. Der Tag startete mit der Autorenlesung von Antje Sommer aus ihrem Werk „Ungezähmt“. Im Anschluss daran fand bereits zum 9. mal die Kerzenaktion auf dem Wetzlarer Platz statt. Den Abschluss des Tages bildete der Vortrag zum Thema Gewaltprävention der Präventionsbeauftragten der PI Arnstadt-Ilmenau, Blanka Leicht.

Im Dezember veranstalten wir als Höhepunkt wieder eine Kinderweihnacht vom 06.12. bis 14.12.2017, die in diesem Jahr von uns in Eigenregie ohne Kooperationspartner durchgeführt wurde. Dazu konnten wir Prominente, wie unsere Landrätin Petra Enders, die Landtagsabgeordneten Andreas Bühl und Eleonore Mühlbauer sowie den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, Herrn Marco Jacob, gewinnen, um Grundschul- und Kita – Kindern Märchen vorzulesen. Nach der Lesung wurden von den Kindern Plätzchen gebacken, es wurde gebastelt und sie bekamen vom Weihnachtsmann eine kleine Überraschung überreicht.
Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer.

Für das Jahr 2018 möchten wir einen kleinen Ausblick geben. So planen wir wieder einen Frauentagsnachmittag, Angebote für Ferienkinder über das ganze Jahr verteilt, im Mai einen Aktionstag „Lokales Bündnis für Familie der Stadt Ilmenau“, eine generationenübergreifende Woche im Oktober, die Beteiligung an der interkulturellen Woche, Aktionen rund um den Tag gegen Gewalt an Frauen im November, wie die Kerzenaktion, sowie eine Vielzahl von Angeboten zur Weihnachtszeit.

Vielen Dank für die Veröffentlichung unserer Bilanz und Angebote sowie für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung unserer Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der „Alten Försterei“

Autor:

Sascha Kielholz-Heyer Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus aus Ilmenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.