Vielfältige Angebote in der „Alten Försterei“

Der Regenbogen e.V. blickt auf ein abwechslungsreiches und bewegtes Jahr zurück.
Das breitgefächerte Veranstaltungsangebot, mit den Schwerpunkten Begegnung und Kommunikation, Beratung und Begleitung sowie Bildung und Kultur, bietet die Möglichkeit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und steht allen Interessierten, vor allem Frauen, unabhängig von Alter, Religion, Ethnie, Einkommen usw., offen.
Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick über die besonderen Informations-, Bildungs- und kulturelle Veranstaltungen im Jahr 2018 geben.

Neben diesen besonderen Höhepunkten fanden auch weiterhin Sprachkurse, Gedächtnistraining, Frauenstammtische zu interessanten Themen, Kreativkurse, Eltern-Kind-Gruppen, verschiedene Selbsthilfegruppen, Frauengymnastikgruppen, Gesprächskreise, Geburtsvorbereitungskurse und noch viele mehr, statt.

Von Januar bis Dezember besuchten 32.787 Menschen unser Zentrum. Ein Zeichen für die Qualität der Angebote und die steigende Resonanz unter den Bürgerinnen und Bürgern Ilmenaus für unsere Einrichtung.

Beratungsangebote zu den verschiedensten Problemen nahmen sowohl Frauen als auch Männer aller Altersgruppen rege an. Es wurde in 2.250 Fällen Hilfe und Unterstützung gesucht.
Themenschwerpunkte waren dabei häusliche Gewalt, durch Arbeitslosigkeit bedingte Probleme, allgemein arbeits- und sozialrechtliche Fragen, Erziehungsprobleme, Antragshilfe u.a.

Wöchentlich treffen sich aktuell ca. 40 Gruppen in unseren Räumen, um die oben genannten Zahlen und die Angebotsvielfalt zu veranschaulichen.

Den ersten Höhepunkt des vergangenen Jahres stellte für uns die Feier zum Frauentag dar. Der Nachmittag stand unter dem Leitthema „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“. Die Anwesenden Frauen und geladenen Gäste kamen dabei zum Leitthema sowie weiteren wichtigen frauen- und gleichstellungspolitischen Themen ins Gespräch. Als besondere Gäste konnten wir die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders und den Landtagsabgeordneten und Stadtrat der Stadt Ilmenau, Andreas Bühl begrüßen. Zur Auflockerung integrierten wir eine heitere Lesung mit Frau Förster von der Stadtbibliothek in das Nachmittagsprogramm.

Für Naturliebhaber und Frauen, die sich gern fit halten fand monatlich ein Wanderangebot für Frauen zu unterschiedlichen Zielen rund um Ilmenau, in Kooperation mit der Vorsitzenden des Seniorenbeirates der Stadt Ilmenau, Frau Johanna Kielholz, statt.

Das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ war der Leitgedanke einer Vielzahl an Angeboten, die wir über Jahr 2018 verteilt, veranstaltet haben. Dazu zählt auch der Themennachmittag mit Brigitte Triems, der ehemaligen Vorsitzenden der europäischen Frauenlobby, zum Thema „Nichts ist sicher – sind Rechtspopulismus und Antifeminismus eine Bedrohung unserer Gleichstellungspolitik?“, welchen wir gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Eleonore Mühlbauer und Madeleine Henfling organisierten.

Ein weiteres Angebot in diesem Kontext war der Gesprächskreis mit dem Bildungskoordinator des Ilm-Kreises, Herrn Harsch, zum Thema Sprachkurse für Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte.

Als aktives Mitglied im „Lokalen Bündnis für Familie der Stadt Ilmenau“, welches 2008 gegründet wurde, beteiligten wir uns wieder am Aktionstag des Bündnisses, welcher in diesem Jahr gemeinsam mit dem Aktionstag der Woche der Erneuerbaren Energien mit einem großen Fest auf dem Wetzlarer Platz begangen wurde.
Im Juni feierten wir unser großes Sommerfest mit vielen kreativen Angeboten für Groß und Klein, welches trotz Jahrhundertsommers leider aufgrund von Regen ins Haus verlagert werden musste.

Im August veranstalteten wir eine Gesprächsrunde mit dem Landtagsabgeordneten und Stadtrat der Stadt Ilmenau, Andreas Bühl, im Rahmen seiner Sommertour.

An der interkulturellen Woche des Ilm-Kreises beteiligten wir uns mit vielfältigen Angeboten. So organisierten wir neben einem interkulturellen Trommel-Workshop mit Conny Steeger auch eine Gesprächsrunde mit der Integrationsbeauftragten des Ilm-Kreises, Daniela Mückenheim, zum Thema Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und den dazugehörenden Chancen, aber auch Fragen und Schwierigkeiten.

Ein weiterer Höhepunkt im Jahresverlauf war die generationenübergreifende Woche, welche vom 15.10. bis 18.10.18 stattfand. Vielfältige Angebote für alle Generationen sorgten für einen intergenerationellen Austausch und das gegenseitige Lernen und Interagieren der Generationen, welches durch die hauptsächlich weiblichen Teilnehmer realisiert wurde.

Bezugnehmend auf unser Jahresthema „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ veranstalten wir im November die Lesung mit Antonia Meiners aus ihrem Werk: „Die Stunde der Frauen 1913 – 1919. Zwischen Monarchie, Weltkrieg und Wahlrecht“.

Zum internationalen Tag „Gegen Gewalt an Frauen“ organisierten wir am 21.11. ein anspruchsvolles Programm. Der Tag startete mit der Autorenlesung von Cornelia Koepsell aus ihrem Werk „Lauf weg, wenn du kannst“. Im Anschluss daran fand bereits zum 10. mal die Kerzenaktion auf dem Wetzlarer Platz mit Verteilung von Plätzchentüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt bei uns nicht in die Tüte“, statt.

Im Dezember veranstalten wir als Höhepunkt wieder eine Kinderweihnacht vom 03.12. bis 13.12.2018, die wieder in Kooperation mit dem Verein „Attraktives Ilmenau“ durchgeführt wurde. Dazu konnten wir Prominente, wie unsere Landrätin Petra Enders, die Landtagsabgeordneten Andreas Bühl und Eleonore Mühlbauer sowie den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, Herrn Marco Jacob, gewinnen, um Grundschul- und Kita – Kindern Märchen vorzulesen. Nach der Lesung wurden von den Kindern Plätzchen gebacken, es wurde gebastelt und sie bekamen vom Weihnachtsmann eine kleine Überraschung überreicht.

Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer.

Autor:

Sascha Kielholz-Heyer Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus aus Ilmenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.