Anzeige

Endlich schmerzfrei leben?!

Der Jenaer Heilpraktiker Stefan Schwind-Henze hat sich auf die Therapie von Knie- und Hüftschmerzen
spezialisiert und lädt ein zu einem wissenswerten Vortrag am 2. Mai.
  • Der Jenaer Heilpraktiker Stefan Schwind-Henze hat sich auf die Therapie von Knie- und Hüftschmerzen
    spezialisiert und lädt ein zu einem wissenswerten Vortrag am 2. Mai.
  • hochgeladen von Stefan Schwind-Henze

Heilpraktiker Stefan Schwind-Henze aus Jena stellt eine neuartige Therapie bei Hüft- oder Knieschmerzen vor

Jena: Sie wünschen sich eine Chance, endlich schmerzfrei zu werden? Dann lernen Sie eine neue Therapie kennen:
In Deutschland werden jährlich etwa 160.000 künstliche Kniegelenke und etwa 200.000 künstliche Hüftgelenke eingesetzt. Diese Vorgehensweise ist sehr radikal und kann mit starken Einbußen an Lebensqualität verbunden sein. Aufgrund der starken Schmerzen jedoch sehen viele Menschen hierin ihre letzte Hoffnung.
Mein Name ist Stefan Schwind-Henze und ich habe mich als Heilpraktiker auf genau diese Art von Schmerzen spezialisiert. Ich arbeite tagtäglich mit Patienten zusammen, die entweder keine Operation durchführen lassen wollen, die trotz Operation starke Gelenkschmerzen haben oder die Gelenkschmerzen verspüren, obwohl kaum eine Schädigung im Gelenk vorliegt.

Lieber Hüft-, Kniepatient: Stellen Sie sich bitte folgende fünf Fragen und Sie werden bemerken, dass mit der herkömmlichen Herangehensweise an den Hüft- und Knieschmerz etwas nicht stimmen kann:

1. Warum können künstliche Gelenke oder verschlissene Knorpelflächen, die anatomisch gesehen keine Schmerzrezeptoren haben, trotzdem stärkste Schmerzen auslösen?

2. Wie kann es sein, dass sich Gelenkschmerzen täglich in ihrer Stärke ändern, obwohl die festgestellte Schädigung (z.B. im MRT) konstant ist?

3. Warum gibt es Menschen mit starker Arthrose, die trotzdem keine Schmerzen haben?

4. Warum wird meistens an der wirklichen Schmerzursache vorbei operiert?

5. Warum leiden trotz der vielen Spezialisten und der hoch technisierten Medizin Millionen von Menschen an Hüft- und Knieschmerzen und warum kann ihnen in vielen Fällen nicht systematisch geholfen werden?

Wenn Sie auf diese Fragen eine Antwort suchen und zudem einen konstruktiven Therapieweg aus der Schmerzkrise kennenlernen möchten, so sind Sie herzlich zu folgendem Informationsvortrag eingeladen: „Den Hüft- bzw. Knieschmerz ursächlich beseitigen – eine neue Schmerztherapie stellt sich vor!“

Der Vortrag findet am Freitag, den 2. Mai 2014, 18 Uhr in der Naturheilpraxis für alternative Schmerztherapien statt (Jena-Zentrum, Unterm Markt 1, ehemals das Kirstensche Haus).

Alles Wichtige auf einen Blick

Was:
Informationsvortrag „Den Hüft- bzw. Knieschmerz ursächlich beseitigen – eine neue Schmerztherapie stellt sich vor!“

Wo:
Jena-Zentrum, Unterm Markt 1, Naturheilpraxis für alternative Schmerztherapien Stefan Schwind-Henze

Wann:
Freitag, 2. Mai, 18 Uhr Dauer: ca. 90 Minuten

Anmeldung unter
Tel. 03641/9264 296, E-Mail: gelenkschmerz@email.de oder SMS: 0176 995 652 84

Mehr Infos:
www.schmerzfrei-center.de

Autor:

Stefan Schwind-Henze aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.