Anzeige

Das Erbe Tibets

Anzeige

JENA. Der Wettbewerb der Kurzvorträge in der Lichtbildarena ist das Dia-Spektakel für engagierte Fotografen, Abenteurer und reiselustige Menschen.

Zur Vorrunde am 27. März kommen 12 Teilnehmer aus ganz Deutschland in den Hörsaal 1 am Uni-Campus in der Carl-Zeiss-Straße 3, um ihre Geschichten und Reportagen in 15-minütigen Kurzvorträgen zu präsentieren. Schwerpunkt ist dieses Jahr Südamerika, hierfür wurden allein sechs Beiträge nominiert.

Aber auch ein Kurzvortrag über Japan, Jordanien & Syrien sowie über eine Radreise von München nach Singapur ist dabei. Die Lichtbildarena-Jury wird die 5 besten Beiträge der Vorrunde für das Finale zum zehnten Dia-Festival am 6. November nominieren. Wer aber letztendlich den Wettbewerb gewinnt, bestimmen im Finale die anwesenden Zuschauer durch die Bewertung verschiedener Vortragskriterien.

Abgerundet wird der "Newcomer-Tag" und die gesamte 9. Lichtbildarena-Saison am 27. März vom "Altmeister" und Tibet-Experten Dieter Glogowski mit seiner brandneuen Reportage "Das Erbe Tibets” - Beginn: 19 Uhr.

Seit über 25 Jahren bereist der TV- und Fotojournalist die Himalaya-Region. Im Sommer 2009 beauftragten ihn die Mönche des Lingshed-Klosters, den einmaligen Besuch des 14. Dalai Lama fotografisch zu dokumentieren. Im Foyer werden landestypische Speisen und Getränke angeboten. Karten gibt es in der Tourist- Information Jena, in der Thalia-Buchhandlung (Neue Mitte) und im Internet-Ticketshop unter www.lichtbildarena. de! Die Restkarten aus dem Vorverkauf können (sofern verfügbar) online noch bis eine Stunde vor Vortragsbeginn reserviert werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige