Anzeige

Das war die 8. tropische Nacht im Botanischen Garten Jena

Wo: Botanischer Garten, Fürstengraben 26, 07743 Jena auf Karte anzeigen
Anzeige

Die gute Nachricht:
4,3 mm Niederschlag konnten die gute Laune und die Besucher nicht vertreiben!

Die schlechte Nachricht (mit gutem Ende):
Wegen Waldbrandgefahr durften die 200 Fackeln nicht angezündet werden, als dann ein paar Tropfen kamen wurde das Verbot zurückgenommen.

Apropos Waldbrandgefahr - ist ein (Botanischer-) Garten ein Wald (mitten in der Stadt)?
Im Bundeswaldgesetz §2 findet man eine Definition zum Wald . . .

Wenn man schon einmal im Botanischen Garten ist, sollte man auch noch eine paar botanische Impressionen einfangen.

Als Moderator auf der großen Bühne war in altbewährter Weise wieder DJ Robert Ackermann als Stimmungsmacher angesagt, der auch durchs Programm führte.
Zuerst trat die Schülerband "Music-Syringe" auf. Im Anschluss daran wurden die Zuschauer von der Truppe "Feuerflug" ins Programm mit einbezogen: Limbo war angesagt, wer kommt auf zwei Beinen, ohne umzukippen, unter ein immer tiefer liegenden Stange hindurch. Die Gruppe "Capoeira Ibeca" führte brasilianische Kampftänze vor, eine artistische Meisterleistung. Mittlerweilen ist es dunkel geworden, die richtige Zeit für eine Feuershow mit der Gruppe "Feuerflug" - nicht nur dunkel sondern auch immer nässer (von oben) wurde es, aber das Publikum ließ sich vom Regen nicht unterkriegen. Nachdem das Feuer fast vom Regen ausgegangen war gabs dann noch Live-Musik mit der Band "Kukaye Moto".
An der Stelle musste ich langsam meine Kamera einpacken, da ich das "Unter-Wasser-Gehäuse" vergessen hatte.

Ansonsten war - wie immer - gute Stimmung und ein abwechslungsreiches Programm, dank an das Organisationsteam für die unermüdliche Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.
Alles in allem, trotz Regen - ein gelungener Abend, an den man sich - vielleicht gerade deshalb - gerne zurückerinnern wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige