Die ganz besondere Inspiration in Plinz bei Jena!

13Bilder

Wo Fantasie und Realität aufeinanderprallen

Nur 18 km von Jena entfernt prallen Fantasie und Realität mit voller Wucht aufeinander. Da stehen, schweben, hängen, liegen menschliche und tierische Figuren in der lieblichen Landschaft, so lebendig anmutend und doch steiff und starr, denn ihre Zeit ist vorbei. Es war einmal .... .
Das ist grotesk, irrsinnig, komisch, wirklichkeitsnah, verspielt, anachronistisch, märchenhaft, stilistisch unperfekt, abstrus, anrüchig, ein wenig sexistisch, extravagant, aberwitzig, genial! Düstere und heitere Stimmungen wechseln sich ab. Der Besucher wandelt wie benommen durch sich ewig fortsetzen wollende Gärten der Stille, der Frösche, der Lüste usw... .
Die Eheleute Gisa und Jochen Bach leben und arbeiten (Leben ist Arbeit; Arbeit ist Leben) inmitten der unerschlossenen Natur. Tag für Tag und Jahr für Jahr erweitern sie den Raum, indem sie mit ihrem künstlerischen Können thematische Gärten schaffen, die für jeden Besucher täglich bis 20 Uhr geöffnet sind. Kunstverstand ist nicht vonnöten, um sich hier bezaubern und inspirieren zu lassen, aber Achtung und Wertschätzung der unermesslichen Lebensleistung dieses Künstlerehepaares. VERTRAUEN ist ein Grundprinzip, das im Kunstgarten und in der im Wohnhaus, einer alten Mühle, befindlichen Gemäldegalerie herrscht.
Gehen Sie hin; gucken Sie selbst und staunen auch Sie über
zwei sich gegenüberstehende Gesichtshälften als Tor; eine inmitten des Waldes dinnierende und Frösche verspeisende Trinkgesellschaft; einen "bis zuletzt" um seine Braut buhlenden Bräutigam; eine im Hochbett schlafende und vom Froschkönig bewachte Prinzessin; eine den Familienausflug genießende und "Mensch-ärgere - dich- nicht" mit Fröschen als Spielfiguren spielende Familie mit Dackel; drei über der Terasse am Bach schwebende Engel; überhaupt alle auf der Lichtung versammelten und ihren Beschäftigungen nachgehenden Menschen; einen seine Schöne anhimmelnden und ihr zu Füßen liegenden Galan; das traut die Zweisamkeit in der Natur genießende Rücken an Rücken sitzende Paar; die unbekleidete, von einem uniformierten Platzwart bewachte ungehemmte Badegesellschaft; den vom mit einem Zaunstück, zwischen dessen Latten 6 Zwerge lustig herumklettern, begrenzten Teich mit fröhlicher Menschengruppe ... . Schlendert man weiter ins "Dorf", rätselt man , wieviele tatsächlich bewohnte Häuser es in Plinz gibt. Die Antwort bleibt offen, es sei denn, sie wagen es bei Ihrem Besuch an einer Tür oder einem Fenster, falls vorhanden, zu klopfen oder zu klingeln! Damit hätten Sie dann eines der vielen Geheimnisse dieses ganz besonderen Ortes enthüllt. Schade, eigentlich!
http://www.plinz.de/Alles über Plinz

Autor:

Astrid Lindner aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.