Handwerkliches mit Hand und Kopf begreifen und selbst erschaffen
2. Runde für Fahrradunterstand-Projekt Berufsorientierung von Kreishandwerkerschaft und LEONARDO-Schule

Alle Akteure vor dem überzeugenden und anspornenden Projektergebnis 2017.
2Bilder
  • Alle Akteure vor dem überzeugenden und anspornenden Projektergebnis 2017.
  • Foto: Karsten Seifert
  • hochgeladen von FAKT KOMMUNIKATION

Das Projekt Fahrradunterstand in der LEONARDO-Schule geht nach seinem erfolgreichen Auftakt 2017 in die Verlängerung. Und dies im doppelten Sinne: Erstens mit der ersten Unterrichtsstunde der Projektphase 2 (2018) sowie im wahrsten Sinne des Wortes, wird doch der Fahrradunterstand in diesem Jahr praktisch auf das Doppelte verlängert. Wiederum 10 Schüler der Haupt- und Realschulstufen der Freien Ganztagsschule LEONARDO starteten jüngst mit Skizzieren und dem Anfertigen von Konstruktionszeichnung den Anbau ihrer stets bis auf den letzten Standplatz ausgelasteten Überdachung.

Maßgebliche Unterstützung bei Material und Handwerkswissen, Unterweisung und Betreuung gibt es wiederum von den Innungsmeistern der Kreishandwerkerschaft Jena/Saale-Holzland-Kreis und Jens Fischer mit seinem Team der Ingenieurbüro Bau und Ausrüstungen GmbH (IBA), Jena.

„Wir möchten den Jugendlichen anschaulich am praktischen Beispiel beweisen, dass sie sich nach erfolgreich absolvierter Lehre mit ihrer eigenen Hände Arbeit auch hier vor Ort eine sichere Perspektive schaffen werden“, begründet Kreishandwerksmeister Thomas Jüttner das Engagement der Kreishandwerkerschaft als Interessenvertretung des Betriebe des Meisterhandwerks der Region. Als „überaus erfreulich“ bezeichnet und begrüßt er weiter die „endlich häufiger und auf breiterer Front zu hörenden Appelle für die duale Berufsausbildung und gegen den ‚Abitur-Wahn‘.“

Uwe Lübbert (Geschäftsführer) und Sebastian Pester (Schulleiter)

Tel. 03641/442848 (KHS), www.meinhandwerk-jena.de
Tel. 03641 / 88 00 5-0 (LEONARDO), www.leonardo-jena.de

Alle Akteure vor dem überzeugenden und anspornenden Projektergebnis 2017.
Melanie Schurig, IBA Jena, mit Hinweisen für Max Barth (re.) und Alexander Schmidt (li) zu den ersten Planungsskizzen
Autor:

FAKT KOMMUNIKATION aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.