Anzeige

Adjika - oft kopiert - Original nie erreicht!

Adjika - grusinische Gewürzpaste
Adjika - grusinische Gewürzpaste
Anzeige

Was für die Scharfen . . .
Vor vielen Jahren bekam ich mal original "Adjika" aus Grusinien.
Wie sich herausstellte, eine Gewürzpaste mit "Pfiff".
Universell anwendbar (Vielleicht wird es dort sogar als Heilmittel verwendet?),
als Aufstrich für Wurst und Käse, zum Abschmecken von Soßen und Suppen oder zum Würzen von Fleisch wie Rouladen, Braten oder Brätel.

Ich habe hier 2 Rezepte, um die leckere Gewürzpaste selbst anzurühren.
Ich muss leider gestehen, ich selbst habe die Rezepte noch nicht ausprobiert, da ich immer mal eine handelsübliche Adjika-Paste bekam.

Wenn jemand die Rezepte ausprobieren sollte, würden mich die Erfahrungsberichte sehr interessieren.

Also hier erst mal Rezept 1:
250g rote Paprika
100g Chilli
150g Knoblauch
250g To-mädchen Tomaten
50 ml Öl
Salz, Sellerie, Koriander, . . .

und hier Rezept 2:
500g scharfer roter Paprika
50g Walnüsse
200g Salz
6 Knoblauch (keine Ahnung ob Zehen oder Knollen gemeint waren)
. . . (ich würde auf Knollen tippen)
15g Koriandersamen
10g Fenchelsamen oder Dill
10g Oreganosamen
1 Bund frischer Koriander

Die fertige Paste sollte eine Konsistenz wie Ketchup haben.
Es gab noch mehr Rezepte, aber diese beiden schienen mir am besten an das Original heranzukommen.

Ich freu mich über eure Erfahrungsberichte!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige