Die "Weißtapser"

2Bilder

Im Mai 2011 berichtete ich bereits über den in der Stadt Jena aufgetauchten weißen Fußtapsen.
Vor ca. 14 Tagen hatte die Aktion ihr gerichtliches Nachspiel (TLZ vom 14.1.13).
Elf junge Leute haben Wege und Plätze in Jena mit weißen Fußtapsen markiert. Die jungen Leute wollten in Jena ein Zeichen setzen und so Stellen, an denen Unternehmen bzw. Dienstleister besonders geringe Löhne zahlen, kenntlich machen.
[TLZ]Nach Auffassung der Stadt Jena, sie trägt die Verantwortung für Sauberkeit auf den Bürgersteigen, handelte es sich indes um Sachbeschädigung. Diese Auffassung teilte im Frühjahr 2011 die meisten der von der TLZ befragten Passanten im Umfeld der Fußtapsen. Die Farbe war am Markt auch neben ein offizielles Kunstprojekt der Stadt Jena - die Plaketten zum Goethe-Schiller-Gedenken - gekleckst worden. [/TLZ]
Gegen die damals erlassenen Strafbefehle (360 Euro/Person) wurde Widerspruch eingelegt und so kam es zur 'Neuverhandlung' am Amtsgericht Jena.
Es muss ein interessanter Gerichtstermin gewesen sein. Alle Besucher der Verhandlung mussten sich - Gott sei Dank, dass Nacktscanner verworfen sind - einer flughafenähnlichen Kontrolle unterziehen.
Das Gericht hatte erst mal zu entscheiden, ob diese Tapsen eine (unangemeldete) Kunstaktion darstellten oder ob die Aktion eine Sachbeschädigung darstellte.
(Über eine Sache zerbreche ich mir immer noch den Kopf - Sachbeschädigung - was ist hier eigentlich beschädigt worden???)
Nach vielem 'hin und her' wurde das Verfahren gegen die Weißtapser eingestellt. Als 'Deal' müssen sie jeweils 100 Euro an gemeinnützige Einrichtungen zahlen oder 30 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. . .

HALT, 30 Stunden arbeiten oder 100 Euro???
Wenn das Gericht 30 Stunden Arbeitsleistung wertmäßig mit 100 Euro gleichsetzt, das heißt eine Arbeitsstunde entspricht dem 'Wert' von 3,33 Euro . . . nicht dass eines Tages weiße Fußtapsen vor dem Gerichtsgebäude auftauchen.

Wenn Farbe aufbringen als Sachbeschädigung eingestuft wird, wie verhält sich das dann bei einer Schlussrenovierung eines Mieters beim Auszug aus einer Wohnung - vertragliche Sachbeschädigung???

Autor:

Eberhard :Dürselen aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

11 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.