Galaxsea Jena bleibt dicht!

In diesem Becken wird vorerst kein Badegast mehr schwimmen. Das Galaxsea ist seit vergangener Woche wegen Baumängeln geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung könnte es einige Monate Dauern. Jeder Schließtag kostet das Bad 4.000 Euro. Zusammen mit der Sanierung liegt die Schadenshöhe im sechs-stelligen Eurobereich.
  • In diesem Becken wird vorerst kein Badegast mehr schwimmen. Das Galaxsea ist seit vergangener Woche wegen Baumängeln geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung könnte es einige Monate Dauern. Jeder Schließtag kostet das Bad 4.000 Euro. Zusammen mit der Sanierung liegt die Schadenshöhe im sechs-stelligen Eurobereich.
  • Foto: Stadtwerke Jena
  • hochgeladen von Franz Purucker

Jenas beliebtes Sport- und Freizeitbad Galaxsea bleibt auch nach der routinemäßigen Reinigungswoche geschlossen. Das teilten vergangene Woche die Stadtwerke Jena-Pößneck als Betreiber des Bades mit. Hintergrund sind festgestellte Baumängel in der Deckenkonstruktion der Freizeiteinrichtung.
Aktuell wird die Statik über dem 25-Meter-Schwimmbecken überprüft. Anschließend werde man den Sternenhimmel über dem Wellenbad vollständig demontieren müssen, um auch dort die Statik zu überprüfen.

Für den Betreiber des Bades könnten die Baumängel teuer werden. Schon jetzt kostet die andauernde Schließung ca. 4.000 Euro pro Tag. Zusammen mit den Sanierungskosten könnte sich ein sechsstelliger Eurobetrag ergeben, erklärte Dr. Anja Tautenhahn, Pressesprecherin der Stadtwerke Jena-Pößneck. Einsturzgefahr bestehe aktuell aber nicht, kann sie beruhigen.

In etwa zwei Wochen legen die Statiker ihren Prüfbericht vor. Dann wisse man, wann man das Bad ungefähr wieder eröffnen könnte. Aktuell rechnet man mit einer Schließzeit von etwa drei Monaten.

Das Personal wird in der Zwischenzeit in den Freibädern der Region eingesetzt. Durch den herannahenden Winter gibt es dort zur Zeit allerhand zu tun, erklärte die Pressesprecherin. Betriebsbedingte Kündigungen oder Kurzarbeit werde es vorerst nicht geben. Aber Überstunden sollen die Mitarbeiter abbummeln, heißt es.

Ganz verzichten müssen die Jenaer auf ihr beliebtes Galaxsea allerdings nicht. Der Welnessbereich, in dem Massagen, Wannenbäder und Kosmetikbehandlungen angeboten werden, sowie der Saunabereich bleiben weiterhin geöffnet.

Im März 2012 steht das 10-Jährige Jubiläum des Galaxseas an. Es bleibt zu hoffen, dass die Schäden bis dahin behoben und das Bad wiedereröffnet ist.
Die zum Tag der offenen Tür der Stadtwerke geplante Besichtigung des Bades fällt verständlicherweise aus.

Autor:

Franz Purucker aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.