Ein Dorf zwischen Stadtzentrum und Neubaugebiet
Offene Höfe in Jena-Burgau

Ingrid und Herbert Brauns lesen in den beiden Büchern, die zum Tag der offenen Höfe verkauft werden. Das neue Burgauer Almanach und ein Bildband mit neuen und alten Fotografien aus dem Ortsteil.
2Bilder
  • Ingrid und Herbert Brauns lesen in den beiden Büchern, die zum Tag der offenen Höfe verkauft werden. Das neue Burgauer Almanach und ein Bildband mit neuen und alten Fotografien aus dem Ortsteil.
  • Foto: Simone Schulter
  • hochgeladen von Simone Schulter

Mittendrin und doch für sich: So lebt es sich in Jena-Burgau zwischen Stadtzentrum und Lobeda. Die Burgauer laden zum Tag des offenen Denkmals erneut dazu ein, ihr Dorf mitten in der Stadt zu besuchen.

Ein Hauskauf war vor drei Jahrzehnten nicht allein eine Frage des Geldes. Der Verkäufer wollte zumeist auch umworben werden. Sympathiepunkte
waren wichtig auf dem Weg ins eigene Heim. Die Erfahrung machte auch Herbert Brauns.

Als selbstständiger Schlosser suchte er damals ein größeres Anwesen,
auf dem er nicht nur wohnen, sondern auch arbeiten konnte. „Dass wir nach
Burgau gezogen sind, war dann eher Zufall“, blickt er zurück. Eine ältere Dame bot per Zeitungsannonce ein Haus an. Verkäuferin und die Brauns’ möchten sich. Und so zog die Familie, während anderswo Mauern einstürzten, in den beschaulichen Jenaer Ortsteil.

„Ich möchte hier nicht mehr weg“, stellt Ingrid Brauns 27 Jahre später klar. Eine große Gemeinschaft sei man im Ort. Das haben die Brauns’ ziemlich früh erkannt. Schon bei den ersten Umbaumaßnahmen stürzte das Hoftor ein. Damit war eine Barriere gebrochen. Die Leute blieben stehen, man kam ins Gespräch. „Natürlich gab es auch  Ratschläge“, erzählt Herbert Brauns mit einem  Augenzwinkern. Längst steht das neue Hoftor. Geschlossen ist es nichtwirklich. Die Familie lädt sich gern Gäste ins Haus, betrieb viele Jahre ein Eiscafé.

Heute trifft man sich hier, um Veranstaltungen abzusprechen. Denn das
Kulturleben in Burgau ist rege. Und Herbert Brauns, viele Jahre als
Messeorganisator in Jena aktiv, hält viele Fäden zusammen. Schließlich ist er
inzwischen Ortsteilbürgermeister und Vorsitzender des Vereins „Die Burgauer“.

Neu-Burgauer treibt heute nicht mehr der Zufall ins Dorfzwischen Jenas Zentrum und dem Neubaugebiet Lobeda. Sie entscheiden sich bewusst für die dörfliche Abgeschiedenheit, für Ruhe und Beschaulichkeit. Schließlich müssen sie auf die Annehmlichkeiten einer Großstadt nicht verzichten: Mit dem Burgau-Park haben die Dorfbewohner ein großes Einkaufszentrum ganz in der Nähe. Es gibt eine Tankstelle, eine Gaststätte und einen Kindergarten. Mit der Straßenbahn und auf dem Radweg ist das vier Kilometer entfernte Stadtzentrum auch ohne Auto gut zu erreichen.

„Ich werde immer wieder angerufen, weil Leute wissen wollen,ob ein Haus oder Grundstück zu verkaufen ist“, so Herbert Brauns. Doch die Chancen stehen schlecht. In den historischen Höfen haben in den vergangenen Jahren viele junge Familien ein neues Zuhause gefunden. Wer einmal in Burgau Wurzeln geschlagen hat, willbleiben.Auch wenn freie Plätze zum Wohnen rar sind, über Besuch freuen sich die Burgauer allemal. Das nächste Mal zum Tag der offenen Höfe am10. September.

TERMIN

Historische Höfe, die Binderburg, das alte Saale-Kraftwerkund der Kirchgarten öffnen am 10. September, von 13 bis 17 Uhr für Besucher mit
Musik, Tanz, Kaffee und Kuchen. In jedem Hof und auf den Straßen gibt es viel
zu erleben – vom Trödelmarkt, über Fahrradcodierung, Kerzenziehen sowie
Geschicklichkeitsspiele und Schmuckgestaltung für Kinder.  Vorstellt werden zudem zwei neue Publikationen über Burgau: der Bildband „Die Burgauer“ und das neue „Almanach“.

Programm
- Drehorgelspieler Klaus:
13.00 bis 14.00 Uhr am Brunnen
14.00 bis 14.30 Uhr Hof 15 / Binderburg
14.30 bis 15.00 Uhr Lindenberg
15.00 bis 15.30 Uhr Hof 1 / Kirchhof
15.30 bis 16.00 Uhr vor Hof 8  / Brunnengasse 6
16.00 bis 17.00 Uhr am Brunnen

- Musikant Schütz
13.00 bis 13.30 Uhr Hof 2 / Geraer Straße 73
13.30 bis 14.00 Uhr Hof 8 /Brunnengasse 6
14.00 bis 14.30 Uhr am Brunnen
14.30 bis 15.00 Uhr Hof 6 / Geraer Straße 95
15.00 bis 15.30 Uhr Hof 5 / Geraer Straße 81
15.30 bis 16.00 Uhr Hof 3 / Geraer Straße 75
16.00 bis 16.30 Uhr Hof 2 / Geraer Straße 73
16.30 Uhr bis 17 .00 Uhr Hof 8 / Brunnengasse 6

- Hof 10 
14 Uhr Figurentheater Puppteo
14.30 Uhr Tanzgruppe "Schnapphans" 
15.00 Uhr Figurentheater Puppteo
15.30 Uhr Tanzgruppe "Hanfried Squares Jena"

- Kirche
16.00 Uhr Konzert mit JoBap

BURGAU IN ZAHLEN

+ Bugau wurde 1257 erstmals erwähnt und 1922 nach Jena eingemeindet.
+ Der Ortsteil ist 1,04 Quadratkilometer groß.
+ Mit dem Stichtag 30. Juni 2017 leben hier 595 Einwohner, darunter 302 Frauen und 293 Männer.Ermittelt wurden weiterhin 122 Kinder im Alter von 0 bis unter 18 Jahre und 103 Personen die 65 Jahre oder älter sind.

Ingrid und Herbert Brauns lesen in den beiden Büchern, die zum Tag der offenen Höfe verkauft werden. Das neue Burgauer Almanach und ein Bildband mit neuen und alten Fotografien aus dem Ortsteil.
Auch Ortsteilbürgermeister Herbert Brauns öffnet mit seiner Frau die Hoftür für Gäste.
Autor:

Simone Schulter aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.