Damit ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung gehen kann
Spendenscheck an viel Farbe im Grau e. V. durch Malerinnung Ostthüringen

„300 Euro mehr für unsere Wunschaktion 2018“, freuten sich Jana Haucke und Tina Barth. Beide nahmen stellvertretend für ihr fünfköpfiges Frauenteam des Vereinsvorstandes und natürlich für all die Schützlinge am 10. Dezember 2018 am Vereinssitz in Greiz den Spendenscheck von Innungsobermeister Thomas Jüttner und Marcel Kahnt entgegen. Die Entscheidung zur Übergabe der 300-Euro-Spende an den Verein „Viel Farbe im Grau“ fiel den Handwerksmeistern der Malerinnung Ostthüringen leicht, nachdem ihr Greizer Kollege Marcel Kahnt, Malermeister und Innungsvorstandsmitglied) den Verein und seine beachtenswerten Projekte vorgestellt hatte.

Der seit Gründung 2012 von Greiz aus in ganz Deutschland agierende Verein unterstützt in drei Mitmach-Aktionen insbesondere schwerkranke Kinder und deren Familien. Neben Spenden fließen die Beiträge der 250 Mitglieder sowie Erlöse aus verkauftem Selbstgenähten in die Vereinskasse. So konnten bereits schwer erkrankten Kindern Herzenswünsche wie beispielsweise der Besuch von Disneyland oder Delphin- und Pferdetherapien erfüllt werden. Klinikpaten aus ganz Deutschland engagieren sich in ihrer jeweiligen Region als Botschafter für die Vereinsanliegen. Schnittmuster für Selbstgenähtes lassen sich von der Internetseite herunterladen.

Insgesamt drei Mal leuchtende Kinderaugen waren nun am Ende des Jahres 2018 der Lohn für die Mitglieder der Innung des Malerhandwerks Ostthüringen sowie ihrer Mitakteure und Partner Farben-Schultze, Malergroßhandel in Jena und Farbenproduzent Caparol aus Ober-Ramstadt. Wie die Schlussetappe sich gestaltete, erläuterten die Initiatoren Thomas Jüttner, Sebastian Hobert und Timo Lange: „Sie endete während unserer Oktoberwanderung mit der Versteigerung aller Kinderzeichnungen unter den Meistern der Malerinnung. Damit schließt der Malwettbewerb 2018 als ihr Tue-Gutes-Triathlon mit einer Spendensumme von 300 Euro, zu verwenden zugunsten schwer erkrankter Kinder.“ Zuvor bekamen drei junge Zeichenkünstler als Lohn für ihre Leistung nach Etappe Zwo den Caparol-Elefant, ein Malbuch mit Stiften natürlich und süße Nervennahrung als ihre Siegerpreise von Malermeister Thomas Jüttner sowie Sebastian Hobert, Farben-Schultze Jena und Timo Lange, Caparol, überreicht. Ihre freien und farbenfrohen Interpretationen des Themas „Wir malen eine Villa Kunterbunt“ stachen aus den über 30 Buntstiftzeichnungen der Etappe Eins während des Jenaer Paradiesfestes 2018 hervor und überzeugten die Jury.

In den Etappen spiegeln sich das soziale und unternehmerische Grundverständnis des Handwerks vor Ort in der Region wider: Freude am Kreativen vermitteln und selbst leben, Leistung gerecht belohnen und würdigen und Spendenunterstützung für durch schwere Krankheit geschwächte Kinder.

Autor:

FAKT KOMMUNIKATION aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.