Anzeige

Sport verbindet

Anzeige

Am 30. Mai 2016 erfuhren Schüler der BG 14 der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena im Rahmen des Sportunterrichts gelebte Integration. Die Gymnasiasten trafen auf eine Gruppe junger Flüchtlinge. Sie spielten gemeinsam Volleyball und aßen Kuchen, der von den Schülern gebacken wurde. So kamen die Jugendlichen miteinander ins Gespräch und erfuhren dabei, dass viele Flüchtlinge zwischen 16 und 18 Jahre alt sind und sich bereits seit 6 bis 7 Monaten in Deutschland aufhalten. Organisiert hat diesen besonderen Sportunterricht der Beratungslehrer Sebastian Wohlmuth. Demnächst soll es ein weiteres Zusammentreffen in der Stoyschule geben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige