Ungerechtigkeit!

Mir ist jegliches Verständnis für die Äußerung unserer Bundeskanzlerin über den Steuerhinterzieher Uli Hoeneß abhanden gekommen.Ob sie auch von Respekt seiner Peson gesprochen hätte, wenn er sie um ihr privates Vermögen betrogen hätte?

Anhang!
Mit sechs Jahren, wurde bei mir ein Herzfehler festgestellt.
Trotz aller Warnungen, begann ich mit fünfzehn eine Berufsausbildung.Ich hatte einen sehr rücksichtsvollen Chef. Trotz vieler Fehltage durfte ich in seinem privaten Einzelhandelsfachgeschäft meine Lehre als Vekäuferin beenden.
1996 wurde ich am Herzen operiert. Nach dieser OP beantragte ich eine Erwerbsunfähigkeitsrente.Sie ist zum Leben zu gering, so mußte ich beim Amt Aufstocken,bis zum Arbeitslosen-Geld (zwei).
Diese Regierung scheert alle Menschen die in eine solche Situation gekommen sind über einen Kamm,ob man arbeiten wollte und nicht konnte,oder könnte und nicht will. Mein jetziger Mann bekommt Rente und ich weiterhin mein Geld , Was über dem Regelsatz von Harz IV liegt wird bei der Rente meines Mannes abgezogen. Das belastet mich sehr,daß er wegen meiner Arbeitsunfähigkeit seine erarbeitende Rente nicht erhält. WIR können und wollen den Staat nicht betrügen, sonst könnte Frau MERKEL auch uns und den vielen Bürgern die so ehrlich sind wie wir einen Respekt aussprechen.

Autor:

Erika Glüheisen aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.