Jena - Natur

Beiträge zur Rubrik Natur

Hirschkäfer Männchen
2 Bilder

Auf der Suche nach fliegenden Geweihträgern

NABU und TLUG rufen zur Hirschkäfersuche in Thüringen auf. Wenn einem ein Hirschkäfermännchen in freier Natur über den Weg fliegt, ist das schon ein imposantes Schauspiel und ein Anblick den man wahrscheinlich sein ganzes Leben lang nicht vergisst. „Die Tiere können eine Größe von bis zu sieben, vereinzelt sogar von neun, Zentimetern erreichen und gelten als die größten unter unseren heimischen Käferarten“, erklärt Andreas Lux von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG)....

  • Erfurt
  • 28.06.16
  • 112× gelesen
16 Bilder

Die Böhmische Schweiz

Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist ein herrlicher Landstrich. Neben der wundervollen Natur des Elbsandsteingebirges und des Lausitzer Gebirges gibt es hier viel Interessantes aus Geschichte und Kultur. Zahllose Landschaftsmotive kann man bei den Wanderungen ausmachen, so gibt es faszinierende Felsenstädte, wilde Schluchten und Hochplateaus des Nationalparks Böhmische Schweiz ( der sein 15-jähriges Jubiläum feiert). Für Wanderfreunde steht diese Gegend sicher schon längst auf ihrer Liste,...

  • Jena
  • 11.06.16
  • 65× gelesen
Wunderschön bebaute Krämerbrücke
5 Bilder

Begattung an der Krämerbrücke

Fortpflanzung unbeschwert Neulich wurden wir Zeuge eines kurzen intensiven Begattungs- Aktes an der Erfurter Krämerbrücke. Von den meisten Touristen unbemerkt nahmen 3 Enten- Männchen eine Enten- Dame ins Visier und sorgten binnen 1-2 Minuten dafür, dass bald wieder niedlicher Entennachwuchs die Gera herauf- und hinunterschwimmt. Die Natur nimmt sich ihr Recht. Dieses Wohngebiet inmitten Erfurts Innenstadt ist immer wieder einen Besuch wert.

  • Jena
  • 13.05.16
  • 113× gelesen
Der Haussperling war bei der der „Stunde der Wintervögel 2016“ in Thüringen mit über 20.400 Meldungen am häufigsten gezählte Vogel.
2 Bilder

Haussperling hat knapp den Schnabel vorn

Über 4.200 Bürgerinnen und Bürger in Thüringen haben dem NABU mehr als 110.000 Vögel gemeldet. Der NABU Thüringen gibt die Ergebnisse zur „Stunde der Wintervögel 2016“ bekannt. „In diesem Jahr hat des Haussperling den Schnabel vorn“, sagt Klaus Lieder, der Sprecher des Landesfachausschusses für Ornithologie im NABU Thüringen. Dabei sah es am Freitagnachmittag um 14:10 Uhr noch ganz anders aus, es führte die Kohlmeise knapp vor dem Spatzen. „Bis zum Sonntag wurden bei uns noch Meldebögen...

  • Jena
  • 02.02.16
  • 171× gelesen
Der Luchs schafft es noch nicht, sich dauerhaft in Thüringen niederzulassen.

Mehr Schutz für den Luchs

Der NABU Thüringen bündelt seine Aktivitäten zum Thema Luchs. Einst ausgerottet und verfolgt, kehrt der Luchs auf leisen Pfoten in den Freistaat zurück. Doch auf den Rückkehrer lauern auch in Thüringen Gefahren. So wurde Anfang Dezember letzten Jahres im Eichsfeld eine junge Luchsmutter tot aufgefunden. „Die junge Luchsin namens "F5" kam ursprünglich aus dem Harz und schaffte es erstmalig für Luchs-Nachwuchs in Thüringen zu sorgen. Sie brachte im vergangenen Jahr die erstaunliche Anzahl von...

  • Jena
  • 26.01.16
  • 151× gelesen
  •  5
Staudenknöterich an der Jenaer Fernheizungsleitung im Paradies

Invasiv ohne Samen: Staudenknöterich

Die meisten invasiven Pflanzen starten ihre Karriere als Zierpflanze im Garten Eine der problematischsten invasiven Arten nicht nur in Jena oder Deutschland ist der Japanische Staudenknöterich, mitunter auch der Sachalin-Staudenknöterich oder irgendein Bastard diverser Staudenknöteriche. Sie sind sich relativ ähnlich, und der normale Nichtbotaniker kann sie kaum auseinander halten. Da sie auch gleichermaßen invasiv sind, ist das nicht weiter schlimm. Man läuft nicht Gefahr, das Falsche...

  • Jena
  • 19.01.16
  • 88× gelesen
Wiener Götterbaum mitten in einem Gehweg

Himmlischer Gestank: Der Götterbaum

Während er in der Schweiz und Belgien verboten ist, wird der invasive Exot in Jena immer noch gepflanzt. Der Götterbaum (Ailanthus Altissima) ist eigentlich in China zu Hause. Dort heißt er allerdings „Übelriechender Baum“, weil sein Nektar nicht gerade duftet. Ohne menschliche Hilfe gäbe es ihn in Deutschland nicht. In Jena findet man ihn zum Beispiel vor dem Zeiss-Werk oder vor dem Phyletischen Museum. Die meisten Leute halten ihn für eine absonderliche Form der Esche, weil Blätter und Samen...

  • Jena
  • 08.01.16
  • 440× gelesen
Den Fuchs zur Paarungszeit zu jagen sei besonders abartig, findet der Wildtierschitz Deutschland e.V.
2 Bilder

Kritik von Wildtierschutz Deutschland zur Fuchsjagd der Hegeringe

Wenn an den kommenden Wochenenden etliche Kleintierjäger auf beinahe zu behaglichen Wohnzimmern ausgebauten Hochsitzen auf den Fuchs warten, hat das einen guten Grund. Während der Paarungszeit sind die ansonsten sehr achtsamen Tiere eher unvorsichtig und eine leichte Beute für die Jäger der Region und ihre geladenen Jagdgäste. Scharfe Kritik an dieser Freizeitveranstaltung übt Lovis Kauertz, Vorsitzender von Wildtierschutz Deutschland: „Was die Hegeringe da veranstalten, ergibt keinen Sinn....

  • Erfurt
  • 06.01.16
  • 299× gelesen
  •  13

Grüne Invasion

Pflanzen von anderen Kontinenten erobern Jena. Der Mensch macht's möglich. Es gibt Bäume in China oder Nordamerika, die kommen mit unserem Klima ziemlich gut klar. Würden sie sich zu Fuß auf den Weg machen - Bäume sind nicht sehr schnell - wären sie vermutlich in einigen hunderttausend Jahren hier. Oder auch nicht, weil ein Ozean oder diverse Gebirge im Wege sind. Diese Barrieren sind der Grund, warum sich auf der Erde überhaupt so viele verschiedene Arten entwickelt haben. Auf Inseln wie...

  • Jena
  • 04.01.16
  • 96× gelesen
  •  2

Beiträge zu Natur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.