Positive Effekte von regionalem Gemüse
Brokkoli ist ein heimisches "Superfood" im Winter

Die Forschung deckt immer mehr positive Effekte von Brokkoli auf. Am besten beschrieben ist mittlerweile die Wirkung des enthaltenen Senföls Sulforaphan, das sich sowohl in den Knollen als auch in den Sprossen des Brokkolis findet. Studien zeigten sowohl Wirkungen gegen bestimmte Bakterien der Magenschleimhaut (Heliobacter pylori) als auch schützende Funktionen für die Gelenke vor Arthrose.
Die Behandlung von Diabetes Typ 2 könnten Sulforaphane durch einen eigenen Wirkmechanismus unterstützen, in dem sie die Bildung von Glukose in der Leber beeinflussen.

Ein Schwerpunkt bei der intensivierten Erforschung der Brokkoli-Inhaltsstoffe ist der Einsatz bei Krebserkrankungen. Mehrere Studien zeigen bereits erste vielversprechende Resultate. Es wird sowohl eine vorbeugende Wirkung untersucht, als auch der Einsatz bei der Behandlung von akuten Krebs-Erkrankungen.Weitere Informationen und Studien-Material zu Sulforaphan: https://www.sulforaphan.org/sulforaphan-wirkungen-einsatzgebiete/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen