CDU-Fraktion will gegen Hasse vorgehen

. . . konnte mann am 21. August in det TLZ lesen.

Das ganze 'Theater' begann mit dem Aktenfund in Immelborn.
Mann sollte aber auch nicht vergessen, dass Herr Hasse als Erfüllungsgehilfe von Gevatter Tod fungiert.
Warum?
Bei Herrn Hasse gilt immer noch das Motto: Täterschutz geht vor Opferschutz!
Installierte Tunnelkameras hätten bei Unfällen/Falschfahrern verwertbares Bildmaterial aufnehmen können. Das erfolgte aber nicht, nicht weil die Kameratechnik nichts taugt, sondern weil es die Datenschützer so wollen! Es dürfen keine Kennzeichen erkennbar sein!
Somit nehmen die Datenschützer den Tod von Bürgern billigend in Kauf!
siehe auch Beitrag: Datenschützer nehmen den Tod von Bürgern billigend in Kauf
Wann hört endlich dieser falsch verstandene Datenschutz auf. Was muss erst noch alles unter dem Deckmantel "Datenschutz" passieren?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen