JA ZUR EHE FÜR ALLE- MIT DEN EWIGEN GESTRIGEN SIND MORGEN KEINE WAHLEN ZU GEWINNEN

Was ist die Ehe? Die klassische Ehe besteht aus Mann und Frau. Das jedenfalls will das Gesetz und die Tradition so. Eine Ehe ist ein Versprechen gemeinsam mit seinem Partner durch dick und dünn zugehen. Die Ehe ist etwas Besonderes. Ich finde dieses Recht eine Ehe einzugehen, sollte jedem Menschen gegeben werden. In unserer "Toleranten Welt", sollten wir uns im 21. Jahrhundert einer "Ehe für alle" nicht verschließen. Warum sollte eine Ehe nur an einer Frau und einem Mann festgemacht werden? Zwei Personen sollten genau die gleichen Rechte und Pflichten haben, eine Ehe einzugehen und heiraten zu dürfen. Wir sollten eine Ehe an zwei Personen und nicht an Geschlechtern festmachen. Mit 65 % Akzeptanz für die gleichgeschlechtliche Ehe liegt Deutschland im europäischen Vergleich in einem guten Mittelmaß. Irland liegt bei ca. 76 % und Luxemburg bei ca. 82 %. Das erzkatholische Irland hat es vorgemacht. Ein eindrucksvolles Votum und eine klare 2/3 Mehrheit. Bei uns dagegen Mutlosigkeit und kleinkarierte Bürokratie. Die Gleichberechtigung homosexueller Paare wird es mit dieser Bundesregierung nicht geben. Der Gesetzentwurf des letzten Jahres – reine Kosmetik. Die Gesellschaft ist längst weiter als viele glauben. Toleranter, entspannter und moderner. Mit den ewig Gestrigen sind morgen keine Wahlen mehr zu gewinnen. Denn das Grundgesetz regelt in Artikel 3 die Gleichheit aller vor dem Gesetz. Es könnte gut sein, dass das Bundesverfassungsgericht entscheidet, was beispielsweise, einige, mit aller Macht zu verhindern versuchen, dass "volle Adoptionsrecht" für homosexuelle Paare. Warum sollen sie schlechtere Eltern sein. Wir als Gesellschaft sollten Aufklärungsarbeit leisten und die Rahmenbedingungen schaffen, Akzeptanz und Toleranz für die "Ehe für alle" zu ermöglichen. Am 1. August 2001 trat das "Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft" in Kraft. Dieses ermöglicht zwei Menschen gleichen Geschlechts in der Bundesrepublik Deutschland die Begründung einer Lebenspartnerschaft. Leider billigt dieses Gesetz nicht allumfänglich alle Rechte und Pflichten einer Ehe zu. Ziel muss sein dieses Defizit schnellstmöglich abzustellen, damit alle Menschen in Deutschland sich gleichberechtigt und vollwertig fühlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen