Winterpause - Urlaub auf Teneriffa

Sobald es draußen langsam ungemütlicher wird, die Tage immer kürzer werden und die stetig sinkenden Gradzahlen auf dem Thermometer allmählich dem Gefrierpunkt bedrohlich nahe kommen, steigt bei vielen wieder die Sehnsucht nach wärmenden Sonnenstrahlen und sommerlichen Temperaturen und der ein oder andere träumt sich zurück in die vielleicht schönste Zeit des Jahres. Aber Sommer, Sonne, Strand und Meer müssen in der kalten Jahreszeit längst kein Wunschtraum bleiben, ist der ewige Sommer an einigen Orten der Erde doch bei Weitem keine Utopie. Einer dieser Orte ist die Kanareninsel Teneriffa, die dank des maritim geprägten subtropischen Klimas mit ganzjährig milden Temperaturen begeistert. Bei einer mittleren Jahrestemperatur von über 20 °C sinkt das Thermometer auch in den Wintermonaten nur selten unter die 15 °C-Marke, angenehme 20°C sind hingegen auch zwischen November und März die Regel. Und auch das winterliche Sonnendefizit lässt sich in dieser Zeit bei durchschnittlich sechs Sonnenstunden am Tag hervorragend beheben. Selbst ausgedehnte Strandtage und ein Sprung ins Meer versprechen bei herrlichem Sommerwetter und Wassertemperaturen um die 20 °C ein echtes Sommererlebnis im Winterurlaub.

Malerische Badebuchten und wunderschöne Sandstrände

Doch es sind nicht nur die warmen Temperaturen und der viele Sonnenschein, es sind auch die unzähligen, feinsandigen und leuchtendweißen Strände, die den kalten und ungemütlichen Winter daheim schnell vergessen machen und in einem ein wohlig leichtes Gefühl des Sommers auslösen. Besonders an der „Costa Adeje“ im Süden der Insel liegen einige der schönsten Sandstrände Teneriffas. Während der „Playa del Duque“ sehr schick und exklusiv daherkommt, bietet der ewig lange „Playa Fañabé“ ideale Bedingungen zum Schwimmen und Baden. Und am „Playa Paraíso“ lohnt sich auch ein Blick unter die Wasseroberfläche, da die Unterwasserwelt hier besonders bunt und artenreich ist. Etwas weiter westlich ziehen zwei weitere Sandstrandperlen Urlauber in ihren Bann. Der „Playa de las Americas“ ist von Palmen und verschiedenen Bars und Restaurants gesäumt und ermöglicht damit neben einem ausgiebigem Bad in der Sonne sowie im Meer ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Ein echter Stadtstrand ist der kleine, aber feine „Playa de los Cristianos“. Dank des sehr flach abfallenden Meeresgrundes ist dieser Strand besonders gut für Familien mit Kindern geeignet. Alle genannten Strände sowie ein paar weitere sind über die gut zehn Kilometer lange Strandpromenade „Paseo Marítimo“ miteinander verbunden, sodass an einem Tag gleich mehrere der traumhaften Strände des Inselsüdens ausprobiert werden können. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch des Strandes in „El Medano“. Schon von weitem sieht man den roten Kegel, der sich wie ein Vulkan am Fuße des Strandes erhebt. „Montaña Roja“ wird dieser alte Schlackenhügel genannt. Von seiner Spitze lässt sich das bunte Schauspiel im seichten Wasser des Strandes am besten überblicken. Unzählige Kites bewegen sich ebenso rasant über den Himmel wie die Kitesurfer auf ihren Brettern über die Wellen. „El Medano“ ist das unbestrittene Surfmekka Teneriffas und lockt nicht nur Kitesurfer und Wellenreiter an den Strand, sondern dank seines tollen Cafés und Bars direkt an der Strandpromenade auch viele Bewunderer und Schaulustige.

Von bunten Papageien, wilden Tieren und ein Park voller Wasser

Action und Spaß verspricht auch der Besuch in einem der zahlreichen Erlebnisparks Teneriffas. Der „Loro Park“ ist der wohl bekannteste Park der Insel. Einst als Papageien-Park gegründet, besitzt er heute die größte Papageiensammlung der Welt. Aber auch die tropischen Vögel in den Volieren der Katandra Treetops, das Aquarium mit Unterwassertunnel sowie das größte Pinguinarium der Welt machen den „Loro Parque“ zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Wer bei bestem Ausflugswetter im Winter noch Lust auf einen Stadtrundgang im sehenswerten Puerto de la Cruz hat, der kann kostenlos mit einer kleinen gelben Bimmelbahn vom Park aus in das nahe gelegen Städtchen im Norden der Insel fahren. Die wunderschöne Altstadt mit den historischen Kolonialbauten und kunstvollen Kirchen. Erholung finden sie im lauschigen „Jardín Botánico“ oder am traumhaften „Playa Jardín“. Doch auch im Süden bereiten zwei erlebnisreiche Parks unvergessene Stunden. Der „Parqué las Águilas“, auch „Jungle Park“ genannt, begeben sich Besucher auf eine Entdeckungstour durch eine wilde Dschungelwelt. Über Hängebrücken und durch Tunnel, vorbei an Wasserfällen und Höhlen führt der Weg zu rund 500 verschiedenen Tierarten, wie Affen, Krokodile, Löwen oder Tiger. Und über den Köpfen der Besucher kreisen nicht nur bunte Papageien, sondern auch der eine oder andere majestätische Greifvogel.

Ein durch und durch nasser Spaß für die ganze Familie ist der "Siam Park" im Süden Teneriffas. Exotische Pflanzen, thailändische Architektur, eine atemberaubende Parklandschaft und vor allem die 29 verschiedenen spektakulären Wasserrutschen machen diesen Wasserpark zu einem der besten der Welt. Und während man bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen an einem der Sandstrände des Parks mit Blick auf die Surfer im Wasserpalast liegt, erscheint einem der Winter dann doch gar nicht mehr so dunkel und kalt.

Autor:

Laura Wegener aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.