Förderkreis des Jenaer Universitätssport
Informationsbrief Nr. 68

1. Unser langjähriges Fördermitglied Werner Gröbe aus Weimar, Absolvent von 1953, ist im Alter von 92 Jahren verstorben.

2. Beim diesjährigen Absolvententreffen hat Dr. Hans-Georg Kremer nach 17 Jahren den Staffelstab als „Cheforganisator“ an Dr. Christian Wick, den Vorsitzenden des neu gegründeten Fördervereins Spowi-Alumni übergeben. 37 Absolventinnen und Absolventen der Abschlussjahrgänge 1953, 1958, 1968 und 1993 hatten sich angemeldet. Rekordhalter war Dr. Paul Dern, der ein „eisernes“ Jubiläum hatte und zugleich zu der Gruppe der Lehrkräfte gehörte, die nach so vielen Jahren ihre Studenten wiedersehen wollten. Gisela Große, Dr. Feustel, Prof. Dr. Manfred Thieß, Prof. Dr. Werner Riebel, Alfred Wehner, Dr. Thomas Weiß und Dr. Eberhard Schlonski vertraten die Lehrkräftegruppe des Instituts. Letzterer war extra aus Rostock gekommen, um Dr. Paul Dern persönlich gratulieren zu können. Nach einer kurzweiligen Begrüßung, bei der Dr. Wick die gegenwärtigen Institutsstrukturen erläuterte und darauf verweisen konnte, dass die Sportwissenschaft mit mehr als 800 Studierenden zu den größten Instituten der Universität gehört, besichtigten alle Teilnehmer des Absolvententreffens die „Muskelkirche“ und die USV-Sporthalle an den Teufelslöchern. Anschließend gab es eine gemütliche Runde bei Kaffee und Kuchen, bei der Dr. Wick allen Teilnehmern eine Erinnerungsurkunde mit einem Gruppenfoto, welches zu Beginn des Treffens geschossen worden war, übergab.

3. Der neu gegründete Spowi-Alumni – Verein zur Förderung des Instituts für Sportwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena e.V. konnte inzwischen das 20. Mitglied aufnehmen. Anfang Dezember war der Verein an der Organisation der Seniorenweihnachtsfeier des Instituts für Sportwissenschaft, die in den Händen der „Instituts-Verwaltungschefin“ Janett Paetz lag, beteiligt.

4. Das traditionelle Nachwuchswissenschaftlertreffen des Instituts „J-Doks“ wurde vom Förderkreis des USV und vom Spowi-Alumni e. V. unterstützt.

5. Prof. Dr. Klaus Keil (Hawaii) brachte seinen Mitgliedsbeitrag wieder persönlich nach Jena.

6. Umfangreiches Material, besonders Fotos und Dokumente konnte wieder für das Universitäts- und das Stadtarchiv übernommen werden. Dazu gehören allein neun dicke Ordner Geschichte des FF USV von Prof. Riebel und Fotos von der Ortsteilbürgermeisterin Wenigenjena Rosa Maria Haschke. Ebenfalls zur Sportgeschichte Wenigenjenas übergaben die Familien Meissner/Otte Fotos und Dokumente, sowie Heinz Schwarz.

7. Pünktlich vor dem Weihnachtfest erschien jetzt der 6. Band aus der Reihe „Jenas Sporthistorie in Wort und Bild“. Darin haben die Autoren Hans-Georg Kremer und Michael Ulbrich die letzten einhundert Beiträge, die in der Thüringischen Landeszeitung und der Ostthüringer Zeitung ab Oktober 2016 veröffentlicht wurden, zusammengefasst. Damit die Leser daraus auch einen historischen Zusammenhang erkennen können, wurden die Beiträge nicht nach den Erscheinungsdaten sondern nach den Inhalten chronologisch geordnet. So beginnt der 6. Band mit einem Beitrag vom April 2018, wo es um das akademische Fechten und die Fechtmeister Kreussler in Jena geht. Daran schließt sich ein breiter Teil der Vereinsgeschichte an, der vor allem die Geschichte mehrerer Jenaer Turnvereine bis 1945 behandelt. Es folgt die Zeit der 1950er – 1970er Jahre, als sich Jena mit dem SC Motor zu einer Sportstadt entwickelte, wobei vor allem solche Kapitel beschrieben wurden, die bisher wenig in der offiziellen Sportgeschichtsschreibung eine Rolle spielten. Einige Kapitel sind auch der Laufbewegung gewidmet, da in Jena die Wurzeln z. B. des GutsMuths-Rennsteiglaufs lagen.
Vergleicht man wichtige bearbeitete Themen, wie z. B. die Fußballgeschichte Jenas vor dem I. Weltkrieg, oder die Bedeutung einiger Sportlerpersönlichkeiten, wie der Schwimmerin Barbara Göbel, die die erste Olympiamedaille für Jena überhaupt gewonnen hat, dann merkt man, dass das in diesem Jahr vielseitige Lexikon zur Stadtgeschichte noch einige Lücken hat.
Eine umfangreiche Auflistung von Unterstützern, die mit der Bereitstellung von Fotos zum Erfolg der Artikelreihe beigetragen haben, gibt es im Anhang. Unterstützt wurde die sechste Auflage der Artikelserie in Buchform vom Förderkreis des USV Jena, vom Alumniverein des Instituts für Sportwissenschaft und von Dr. Paul Dern, der Anfang Januar seinen 93. Geburtstag feiern kann.
Das Sportbuch „Jenas Sporthistorie in Wort und Bild 2018“ ist für 14,90 € im Pressehaus Jena und der Buchhandlung Albert Steen erhältlich. Fördermitglieder und Mitglieder von „Spowi-Alumni“ können den Band zum Submissionspreis von 10€ +MWST beziehen.

8. Runde Geburtstage von Fördermitgliedern 2019:
85. Prof. Klaus Duphorn im März
85. Prof. Klaus Keil im November
85. Prof. Manfred Kunze im Oktober
85. Gertraud Liebelt im Dezember
85. Prof. Norbert Urbainsky im Juli
80. Hansjörg Strubel im Mai
80. Dr. Rüdiger Grunow im November
75. Egon Haase im Juni
70. Christine Sklenar im März
65. Gottfried Mempel im Juni
65. Dr. Wolfgang Müller im September
65. Reinhard Scholz im Juli
60. Ulrich Zimmer im November
60. Olaf Wagenknecht im September
60. Dr. Carina Wehr im November
55. Dr. Olaf Rößler im Februar
55. Petra Weschenfelder im April
55. Dr. Michael Zahn im Juni
40. Thomas Corbus im September
35. Sabrina Jähnel im August.

Allen Mitgliedern von Spowi-Alumni und vom Förderkreis des USV Jena e. V. wünschen wir einen guten Start ins Jahr 2019.

Sprecher des Förderkreises
Hans-Georg Kremer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen