Gelungener Ausflug zum Baumkronenpfad Hainich
Behinderten Verein Kahla e.V. unternimmt regelmäßig Ausflüge

Behinderten Verein Kahla e.V.
  • Behinderten Verein Kahla e.V.
  • Foto: Mohammad Saab
  • hochgeladen von René Casta

Ob ins Museum, zum Kaffeeklatsch oder wie letzten Samstag zum Baumkronenpfad – seit 28 Jahren organisiert der Vorstand des Behinderten Vereins Kahla e.V. kulturelle Ausflüge für behinderte Menschen und einsame Senioren. Die Teilnehmer werden mit dem vereinseigenen Fahrdienst zu den Veranstaltungen gebracht und haben stets Betreuer und Freunde an ihrer Seite.

Einfach mal rauskommen und die Natur erkunden – das geht auch mit Rollator oder im Rollstuhl. Der Behinderten Verein und seine Mitglieder bieten seit 28 Jahren Abwechslung für einsame Senioren und behinderte Menschen, die sonst nicht mehr am kulturellen Leben teilnehmen können. „Wir wollen diese Menschen aus der Isolation herausholen“, betont Michael Gäbler, Vorsitzender des Vereins.

Gelungner Ausflug zum Baumkronenpfad Hainich

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder, Freunde und Unterstützer des Behinderten Vereins Kahla e.V. und fuhren zusammen nach Schönstedt, um den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich zu besuchen. Der Baumkronenpfad Hainich ist der zweitlängste und höchste Baumkronenpfad in Deutschland. Er wurde als zweiter Baumkronenpfad Deutschlands am 26. August 2005 eröffnet. „Der Ausflug war fantastisch, man konnte mal wieder die Stadt verlassen und was anderes sehen“, sagt lächelnd Vereinsmitglied Renate Fischer. Von den Erlebnissen zehrt sie auch danach noch. „Der Abstecher zum Baumkronenpfad bleibt mir besonders in Erinnerung, das hat mich schon immer interessiert“, ergänzt Frau Fischer. Hier oben ist alles anders. Der Klang der Vogelstimmen gewaltiger. Luft und Licht reiner. Die Blätter zarter, der Himmel näher. Der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich führt mitten durchs Blattwerk stattlicher Laubbäume bis über ihre Wipfel. Behutsam gibt der hölzerne Weg das Geheimnis der sonst unerreichbaren Baumgiganten preis. Der Baumkronenpfad schlängelt sich auf einer Länge von 530 m vom unteren Kronenbereich hinauf bis zu den Spitzen der Urwald-Baumkronen.

Glücksmomente schaffen

Bei den Behinderten und Senioren kommen die Ausflüge gut an. „Wir hatten auch oft schon Reisen, bei denen die Mitglieder gar nicht mehr heimgehen wollten“, erinnert sich Michael Gäbler. „Viele Senioren sind durch die Ausflüge richtig aufgeblüht, die vorher eher ängstlich und zurückhaltend waren“, sagt er. Für solche Glücksmomente muss viel organisiert werden. Bedanken möchte sich Gäbler bei allen, die diesen Tag unvergesslich werden ließen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen