Christian Meyfarth:"Kameraden fühlen sich teilweise alleingelassen von der Stadt"

v.l.n.r.: Marcel Blumenstein, Claudia Nissen-Roth, Christian Meyfarth
  • v.l.n.r.: Marcel Blumenstein, Claudia Nissen-Roth, Christian Meyfarth
  • hochgeladen von René Casta

KAHLA. Zur gestrigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kahla begrüßte Steve Ringmayer alle Mitglieder der Feuerwehr und Ehrengäste unter denen sich auch der Bundestagsabgeordnete Ralph Lenkert (Die Linke) die Bürgermeisterin Claudia Nissen-Roth (Die Linke), Stadträte und Vertreter aus dem Landkreis befanden. Herzlich willkommen hieß man auch den Kommandanten der Feuerwehr der Partnerstadt Schorndorf. Die Bürgermeisterin dankte allen, die sich im Ehrenamt Feuerwehr engagieren. Da der Stadtbrandmeister, Frank Lötel, erkrankt war, verlas sein erster Stellvertreter, Christian Meyfarth, den Jahresbericht. Neben vielen Informationen zum Einsatzgeschehen und der Arbeit der Feuerwehrleute im Jahr 2016, gab es auch Kritik. So fühlen sich die Kameraden teilweise von der Stadt „alleingelassen“. Hier sind Unstimmigkeiten zwischen Feuerwehr und Stadtverwaltung im Zuge des Wegfalls der hauptamtlichen Stelle des Stadtbrandmeisters in Kahla gemeint. Auch wenn sich die Stadt bemühe, gibt es noch immer Reibungspunkte, die es den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten unnötig schwer machen. Aber es gab auch Lob und Anerkennung. So bemüht sich die Bürgermeisterin um eine Verbesserung der baulichen Substanz der Feuerwache und der Feuerwehrverein hat auch im Jahr 2016 wieder viel Geld in die Feuerwehr investiert und damit die Pflichtaufgabe tatkräftig unterstützt.

Aktuell engagieren sich 46 Einsatzkräfte, davon 8 Frauen, in der Feuerwehr. Im vergangen Jahr gab es auch zwei Neuzugänge zu verbuchen. Im Jahr 2016 musste die Kahlaer Wehr zu insgesamt 176 Einsätze ausrücken. Die größten Ereignisse waren dabei die Brände in Orlamünde und Milda. Doch auch die Kahlaer Jugendfeuerwehr ist überaus aktiv, wie Jugendfeuerwehrwart Franko Schrot zu berichten wusste.

Bundestagsabgeordneter Ralph Lenkert (Die Linke) versicherte nochmals den hohen Stellenwert, den die Feuerwehren in Deutschland einnehmen. Hier sei man sich auch parteiübergreifend einig und wolle auch in Zukunft bestmöglich unterstützen. Kreisbrandinspektor Jens Keppel überbrachte herzliche Grüße von Landrat Andreas Heller, der sich krankheitsbedingt entschuldigen ließ. Neben einer finanziellen Zuwendung verwies er unter anderem auf die guten Leistungen der Kahlaer Wehr und danke auch im Namen des Landkreises für deren Einsatzbereitschaft. Geld brachte auch Ulf Ryschka von der SPD-Fraktion im Kahlaer Stadtrat mit. So konnten sich die Jugendfeuerwehr und der Feuerwehrverein über je 150 EUR freuen. Ryschka, der auch Vorsitzender im städtischen Haushaltsausschuss ist, betonte noch mal, dass Feuerwehr und Stadt die Schnittstellen zwischen Verwaltung und Ehrenamt besser nutzen müssen.

Einige Hände hatte der stellv. Stadtbrandmeister Meyfarth auch zu schütteln. So wurden Maria Reinhardt und Ria Föll zur Hauptfeuerwehrfrau befördert, Marcel Blumenstein zum Brandmeister. Darüber hinaus wurden noch zwei Fachleute mit besonderen Aufgaben betraut. So wurde Christian Meyfarth, hauptberuflich bei der Berufsfeuerwehr Jena tätig, zum Alarm- und Einsatzplaner und Steve Ringmayer, Bediensteter des Landkreises für den Digitalfunk der Feuerwehren, zum Informations- und Kommunikationsmittelbetreuer berufen. Mit der Jugendflamme wurden gleich sieben Mitglieder der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Doch auch über weiten Zuwachs konnte sich die Einsatzabteilung der Kahlaer Wehr freuen. So konnten neben zwei neuen Mitgliedern auch drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr aufgenommen werden.

Autor:

René Casta aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.