Anzeige

Landrat Heller spendet Blut beim DRK

Anzeige

Zahlreiche Blutspender sind nötig, um den notwendigen Bedarf an Blutkonserven zu sichern. Blutkonserven, die im Notfall jedem Einzelnen das Leben retten können.

Zum Blutspendetermin am 19.3.2012 im Rotkreuzhaus Eisenberg hat Landrat Andreas Heller zum wiederholtem Mal Blut gespendet und löste damit sein Versprechen ein, beispielhaft voranzugehen.

Im letzten Jahr hat der Landrat die Schirmherrschaft für zwei besondere Spendetermine übernommen, bei denen auch Typisierungen für die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) durchgeführt wurden. Zu diesen Terminen erschienen insgesamt 161 Spender, davon 36 das erste Mal. Von diesen Spendern ließen sich 110 Personen typisieren.

Weitere Informationen rund um die DRK-Blutspende gibt es unter www.blutspende-nstob.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige