Robben achten! Nicht schlachten!

2Bilder

Es hat wieder angefangen. Das grausame und besonders sinnlose Robbenmassaker in Kanada.

Im Frühjahr kommen die Robben ans Land um ihre Babys zu bekommen, dies nutzen herzlose Wesen aus, um sie mit Knüppeln brutal nieder zu schlagen. Und wozu das Ganze? Wegen Pelz. Auch wenn die Absatzmärkte für Robbenpelz weitestgehend eingebrochen sind und es in der EU zum Glück ein Einfuhrverbot jeglicher Robbenprodukte gibt, müssen dennoch jedes Jahr um die 400.000 der niedlichen Tiere sterben. Denn einen weiteren Grund gibt es da auch noch: Spaß! Ja, man mag es kaum glauben, aber es gibt Menschen, denen diese Gewalttat Spaß bereitet.

Um auf dieses bestehende Elend und besonders diese große Sinnlosigkeit aufmerksam zu machen, waren wir (Peta2 Streetteam Jena) bereits am 16. Februar, bei eisigen Temperaturen, am Jenaer Holzmarkt unterwegs, um die Menschen aufzuklären und Unterschriften gegen das grausame Massaker zu sammeln. Die Reaktionen fielen dabei sehr unterschiedlich aus. Natürlich begegneten uns die meisten Menschen erst einmal mit Skepsis, da sie dachten, wir wollen irgendwas verkaufen. Nach kurzen, und mit unter auch längeren Gesprächen, konnten wir dann aber doch ca. 90 Menschen zum Unterschreiben bewegen. Negative und abwertende Kommentare gab es auch, so sagten einige, dass sie jedes Fleisch essen würden, egal von welchem Tier. Ein Mann behauptete sogar schon selbst bei der Knüppelei beteiligt gewesen zu sein und dass man damit ordentlich Geld machen könne. Außerdem seien Robben ja so grausame Tiere, dass sie auch nichts von einem Menschen übrig lassen würden.

Als Tierschütze hat man keine leichte Aufgabe, aber nach 2 Stunden waren wir sehr glücklich und zufrieden mit unserer Aktion und konnten die Unterschriften an den Kanadischen Botschafter in Berlin versenden. Wir hoffen, dass noch viele unserem Beispiel folgen werden und ihre Unterschrift z. B. auch online abgeben.

Wer sich auch in kleineren und größeren Aktionen rund um den Umwelt- und Tierschutz engagieren will, kann gerne zu unseren Treffen, jeden Montag 18:30 Uhr in der Teestube in Weimar kommen.

Autor:

Rebecca Heintz aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.