Vortragsreihe Hermann-von-Salza-Dialog (HvSD) in Bad Langensalza
Bad Langensalza: Visionen für die Kurstadt - „Perspektiven, Wünsche, Potentiale, Schritte in die Zukunft“.

Bad Langensalza: Visionen für die Kurstadt - „Perspektiven, Wünsche, Potentiale, Schritte in die Zukunft“.

Zur dritten Veranstaltung des Hermann-von-Salza-Dialogs am 30. September 2019 in der Vortragsreihe „BAD LANGENSALZA: GESTERN - HEUTE - MORGEN“ stellte KTL-Geschäftsführerin Annett Standhardt ihre Visionen der zukünftigen Kur- und Tourismusentwicklung von Bad Langensalza vor.

Potential sieht Frau Standhardt im Bereich des Kur- und Gesundheitstourismus. Neben den Wellnessgästen und REHA-Patienten will sie mit ihrem engagierten Team mehr Ganzjahresangebote für Aktivurlauber und Familien kreieren. Nötig dafür seien weitere Angebote wie z.B. ein Skaterweg neben den zu schaffenden Terrainwegen sowie die Schaffung eines „Märchengartens mit Rosenthemen“ auf der Brachfläche des Rosengartens.

Sie vermisst ein höheres Traditionsbewusstsein sowie eine positivere Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt. Die Bürger hätte allen Grund stolz auf die Stadt und das bislang Erreichte zu sein.
Erfreulich und stetig besser ausgelastet sei der Wohnmobilstellplatz nahe dem Thermalbad. Auch hierzu hat die KTL-Chefin konkrete Pläne. Sie möchte zukünftig diesen Teil stärker vom eigentlichen Besucherparkplatz trennen, durch Investitionen die Nutzungsbedingungen verbessern sowie die Privatsphäre der Camper stärken.
Die Doppelbelastung zwischen KTL- und Thermalbadleitung ist für sie eine Herausforderung, der sie sich gern stellt.

Max Horrmann, zukünftiger Ansprechpartner bei der DSK GmbH, dem langjährigen Entwicklungs- und Sanierungspartner der Stadt, referierte im Anschluss zum Thema: „Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Bad Langensalza 2035“.
Er sprach über das Potential der Stadt und erläuterte die Pläne dem Einwohnerverlust entgegen zu wirken, stellte Konzepte für die Jugend vor und führte aus, in welchen Innenstadtquartieren die Stadtsanierung fortgeführt werden soll.

Einen City Manager für die Stadt hält er für erforderlich und unterstützt die Stadtverwaltung bei diesem Thema. Horrmann verwies auf die vielen gelungenen Investitionen und gab den Ausblick, dass es zukünftig schwieriger werde Finanzmittel nach Bad Langensalza zu lenken.

Stadtrat und Bauausschussvorsitzender Silvio Hellmundt stellte danach als die anzupassende Flächennutzungsplanung vor. Keine einheitlichen Sichtweisen gäbe es im Stadtrat zu den Themen „Volkspark“ und „Ziegelhof“ erläuterte Hellmundt.
Gespräche zwischen den Beteiligten würden momentan jedoch geführt und er sei optimistisch, dass die bestehenden Differenzen behoben werden können.

In der anschließenden Diskussion wurde viel Lob für die detailreichen Vorträge geäußert. Anregungen und Kritik manifestierten sich in dem Wunsch, dass Stadtverwaltung, Planer und auch Bürger zu einem guten Miteinander finden.

Terminankündigung:
Die nächste Veranstaltung des HvSD findet zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung am 16. November 19, von 10.00 bis 17.00 Uhr im Friederikenschlösschen in Bad Langensalza statt.

Das Thema der Veranstaltung lautet “Heimat global vernetzt“
Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft im Gespräch

Anmeldungen zur Veranstaltung bitte über: kas-thueringen@kas.de oder kontakt@hvsDialog.de

Kontakt HvSD-Initiatoren :
Tel.: 0 36 03 - 86 14 22
Fax: 0 36 03 - 86 14 31
E-Mail: kontakt@HvSDialog.de
www:hvsdialog.de

Autor:

Michael Hüge aus Mühlhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.