Anzeige

Wanderung rund um Altengottern

(Foto: Landratsamt)
Anzeige

Auf eine Wanderung rund um Altengottern begab sich jüngst Landrat Harald Zanker gemeinsam mit ehemaligen Mitarbeitern, die sich mittlerweile in Rentenzeit befinden. Auch zwei Mitglieder des Personalrates waren mit von der Partie.

Treffpunkt in Altengottern war die Gemeindeverwaltung. Nach einer kurzen Begrüßung durch Landrat Zanker und großem Hallo der ehemaligen Mitarbeiter untereinander brachen die Wanderer in Richtung „Roter Berg“ auf. Entlang ihrer insgesamt sechs Kilometer langen Tour wurden die Wanderfreunde bei bester Sicht mit einem traumhaften Ausblick ins Unstruttal belohnt.

Gegen Mittag trafen die Teilnehmer wieder auf dem Schützenplatz in Altengottern ein. Nach so viel körperlicher Betätigung erwartete sie dort bereits ein kleiner Imbiss. Rostwürstchen und Steaks wurde gegrillt, kalte Getränke löschten den Durst.

Die Wanderung war ein voller Erfolg. Die Ruheständler waren begeistert, ehemalige Kollegen wieder zu sehen und sich über ihr Leben in der Rentenphase austauschen zu können.

Landrat Harald Zanker nutzt die Gelegenheit, sich herzlich für das Engagement der Ehemaligen zu bedanken. Viele haben jahrzehntelang die Geschicke der Kreisverwaltung mitbestimmt. „Wir wollen die Verbindung zu den Ruheständlern nicht abreißen lassen. Neben unseren Kreisfesten und den Weihnachtsfeiern ist der Wandertag eine weitere Chance, alle Ehemaligen an einen Tisch zu bringen und die Kontakte zu pflegen. Dabei wurde nicht nur in der Vergangenheit geschwelgt, sondern auch aktuelle Probleme diskutiert. Schließlich können wir auch weiterhin von den Erfahrungen der älteren Generation profitieren “, so Zanker abschließend.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige