Anzeige

Es gibt keine einfachen Lösungen

Anzeige

In den vergangenen Jahren hat sich in manchen Bevölkerungsgruppen mehr und mehr die Meinung durchgesetzt, Politiker müssten nichts können. Gleichzeitig verstärken sich Politikverdrossenheit, Wahlmüdigkeit und Proteste gegen alles Mögliche. Dass hier ein Zusammenhang besteht und zwar ein sehr enger, wird dabei übersehen.
Wer meint, Politiker müssten nichts können, ist im Irrtum.
Erfahrung und Sachkenntnis sind die wichtigste Voraussetzung für eine gute Politik. Gebetsmühlenartiges Herunterleiern der eigenen Meinung oder lauthals gebrüllte Parolen sind nicht hilfreich, sondern schaden der Demokratie.
Wer schnelle, einfache Lösungen verspricht, steht nicht auf dem Boden der gesellschaftlichen Realität.
Grundlage und Richtschnur unserer Politik ist unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung. Freiheit und Demokratie wissen vor allem die zu schätzen, die sie sich erkämpfen mussten. Deren Aufgabe muss es sein, die Erinnerung daran wachzuhalten und weiterzugeben.
Kommunikation und Meinungsaustausch sind der Weg zur Stärkung unserer Demokratie.
10. Mai 2016
Ruthild Vetter

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige