Pressemitteilung
Theaterprojekt feiert Premiere!

„Die PROJEKTFABRIK führt seit2005 erfolgreich bundesweit berufsqualifizierende SGB II-Maßnahmen nach demJobAct®-Konzept durch. Im August dieses Jahres feierten wir bereits unsere 300.Premiere.  Wir führen JobAct® inMühlhausen mit Unterstützung des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis und unseremKooperationspartner vor Ort, dem Bildungszentrum der KAB gGmbH durch“,informiert Birgit Merunka, Bereichsleiterin der Projektfabrik gGmbH.Seit März  2017 sind die Teilnehmenden der Maßnahmedabei,  sich unter Anleitung desTheaterpädagogen Alberto Fortuzzi Theatertechniken anzueignen und ein
Bühnenstück zu erarbeiten. Parallel zur Theaterarbeit wird mit den Teilnehmern
an deren beruflichen Zukunft gearbeitet. Hierzu gehört zum Beispiel ein
professionelles individuelles Bewerbungsmanagement, genauso wie die Möglichkeit
zur Teilnahme an Erprobungspraktika. Begleitet wird diese Arbeit durch Susann
Burgsdorf vom Bildungszentrum der KAB gGmbH. „Ziel ist es, die Teilnehmer imAnschluss an das Projekt erfolgreich in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zuintegrieren“, informiert Ingrid Richter, Geschäftsführerin des JobcentersUnstrut-Hainich-Kreis.  Nun ist es soweit, die Maßnahme JobAct®Mühlhausen feiert nach 6 Monaten PremiereUnter der Regie von Alberto Fortuzzipräsentieren Ihnen die Teilnehmenden das Stück: "Freundschaft,Liebe und andere gefährliche Wahlverwandtschaften"frei nach Goethe und Schiller Aufführungsort:3K – Kunst, Kultur, Kommunikation e.V.Unter der Linde 7, 99974Mühlhausen-ThüringenPremiere: Mittwoch, 13. September 2017,Beginn um 20:00 UhrWeitere Aufführung: Donnerstag,14.September 2017, Beginn um 20:00 UhrEinlass: jeweils um 19:45 Uhr Der Eintritt ist kostenfrei!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen