Wenn Häuser erzählen

in Langula
25Bilder

Von Wolfgang Rewicki

„Geh ein, geh aus, bleib‘ Freund dem Haus“ – Solcherart Inschriften zieren viele Häuser. Diese Haussprüche hatten mit dem ausgehenden Mittelalter Hochkonjunktur, denn seitdem wurden sie vorwiegend in deutsch geschrieben. Sie waren fast ein halbes Jahrtausend lang ein Brauch, dem sich kaum ein Hausbauer entziehen konnte. In den meisten Fällen bekundet der Bauherr darin auch seine Lebenseinstellung. Viele alte Fachwerkhäuser tragen einen in den Holzbalken geschnitzten Hausspruch über dem Eingang oder über den Toröffnungen alter Scheunen in Form von Bibelsprüchen, Segenswünschen,
Mahnworten und ähnlichem mehr.

Autor:

Wolfgang Rewicki aus Eisenach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.