WFMC Weltmeisterschaft im Kickboxen
Jüngste Mühlhäuserin holt den WM-Titel, Team insgesamt stark

Alexia Bosecker, Georgio Weiß, Lukas Wallenta, Jette Jäger, Giordano Weiß, Jannik Wallenta
4Bilder
  • Alexia Bosecker, Georgio Weiß, Lukas Wallenta, Jette Jäger, Giordano Weiß, Jannik Wallenta
  • hochgeladen von Matthias König

Jette Jäger heißt die vierte Weltmeisterin, welche aus den Reihen des SV Eintracht Mühlhausen seit 2017 kommt. Mit zehn Jahren, nach zwei Jahren intensiven Training, ist sie mit Svea Schulz (2017) die zweite jüngste Kämpferin der Kampfsportabteilung, welche sich den Titel sichern konnte. Nachdem die Gegnerin (Emily Forster) im Halbfinale keine Probleme hatte, traf sie im Finale auf unsere technisch gut ausgebildete Sportlerin, welche mit geraden und sauberen Techniken immer wieder punktete. Nach zwei Runden hatten die Kampfrichter noch nicht genug und es kam zur Verlängerung. Da konnte Jette mit präzisen Treffern punkten und entschied den Kampf für sich. Amateurweltmeisterin im Leichtkontakt Kickboxen bis 40kg bei den Kids bis 11 Jahre. Wir behaupten zwar nicht, dass wir die besten Kämpfer ausbilden, aber freuen uns über jede junge Persönlichkeit, welche sportlichen Erfolg hat und auch eine positive Entwicklung als Mensch nimmt.

Bei der Weltmeisterschaft in Nordhorn (18.-20.10.2019) mit fast 1000 Startern aus 54 Nationen startete bereits am Samstag Giordano Weiß (16 Jahre) im Vollkontakt K1 bei den Junioren bis 17 Jahre. Er schaffte es unter die letzten Acht mit starken Kämpfern aus Dänemark, Polen, Nigeria, Deutschland und seinem Gegner aus Holland. Taktisch klug und sehr konzentriert konnte er den harten Fight lange offen halten. Die Punktrichter hatten ein sehr knappes Ergebnis parat und der Mühlhäuser Sportler musste sich mit einer knappen Punktniederlage zufrieden geben. Die Honorationen seitens der Zuschauer waren aber dem Schwergewichtler +80kg sicher und diese hatte er sich redlich für den sehr guten Kampf verdient.

Sein Bruder Georgio Weiß (13 Jahre) hatte ein starkes Starterfeld in der Kategorie Leichtkontakt bis 40kg vor sich. Am Ende freute er sich über einen dritten Platz bei dieser Weltmeisterschaft. Nicht überraschend war der Sieg von Ashley Edwards (GB) gegen Mikail Spiridovov (RUS). Sven Zahnleitner (GER) war auch kein Problem für den Kämpfer der Nationalmannschaft aus Großbritanien. Der Halbfinalgegner (Harvey Songha GB) von unserem Georgio, war aber am heutigen Tag zu stark für den nie aufgebenden Mühlhäuser. Der Gegner wurde auch der spätere Weltmeister, welcher den Favoriten Ashley Edwards schlagen konnte. Der Mühlhäuser Trainer und der Nationalcoach James Edwards (GB) waren sichtlich erfreut über die Qualität der Kämpfe und die Eintrachtler wurden sofort zu den British Open 2020 eingeladen.

Alexia Bosecker
qualifizierte sich ebenso für das Halbfinale. Auch sie traf mit ihrer Gegnerin auf die zukünftige Weltmeisterin Ina Pelster. Die Fünfzehnjährige konnte in der Gewichtsklasse bis 60kg lange mithalten und musste erst in der letzten Runde kurz vor Schluss gegen die erfahrene 17jährige die Segel streichen. Dennoch eine verdiente Bronzemedaille für die Kämpferin von Eintracht Mühlhausen.

Zwei große Überraschungen und damit auch Erfolge bescherten die Auftritte der Wallenta-Brüder dem Mühlhäuser Kampfsport. Jannik (14 Jahre Leichtkontakt bis 50kg) erkämpfte sich in der Vorrunde mit einem eindeutigem Sieg über seinen türkischen Kontrahenten den Einzug in das Halbfinale. Der ehemalige Fussballer konnte bereits nach 8 Monaten im Verein seine rasante Entwicklung mit einem hervorragenden dritten Platz krönen und die zahlreichen mitgereisten Fans, als auch die Verantwortlichen staunten und bejubelten den sympatischen Jungen.

Sein Bruder startete im Kick-Light und hatte nach der Qualifikation für das Halbfinale mit dem Russen Avkhimenko Eger keine größeren Probleme. Viele Punkte konnte er mit seinen Lowkicks erzielen und auch das Boxen wurde bei diesem Kampf nicht vergessen. Im Finale lief es sehr gut und gegen den georgischen Gegner musste er sogar in die Verlängerung und ganze zwei Treffer fehlten ihm hier zum Sieg. Der Lohn war aber der Vizeweltmeister-Titel bei den Junioren bis 17 Jahre.
Eine Weltmeisterin, ein Vizemeister und drei WM-Dritte...wir sind sehr Stolz auf unsere Kinder und Jugendlichen, welche eine tolle Einstellung zu ihrem Sport haben, spitzen Leistungen bringen und hoffentlich weiterhin mit Bescheidenheit, Ehrlichkeit und der nötigen Menschlichkeit ihren Lebensweg gehen. Danke an das Team, die Unterstützer, die Eltern und die Fans. SV Eintracht Mühlhausen - Der Vorstand

Autor:

Matthias König aus Mühlhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.