Ausstellungsstücke aus KZ-Gedenkstätte gestohlen
Täter in Nordhausen gestellt

Symbolbild

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten am Donnerstagvormittag im Stadtgebiet Nordhausen zur Festnahme von zwei Männern aus Rumänien.

Sie waren am Morgen auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Mittelbau Dora von einer Mitarbeiterin beim Verladen von Gleisteilen beobachtet worden. Bei ihrer Festnahme entdeckten die Polizisten nicht nur die gestohlenen Schienenteile mit einem Gewicht von ca. 150 kg aus der Gedenkstätte, sondern auch weiteren Metallschrott. Dessen Herkunft ist Bestandteil weiterer Ermittlungen.

Bei den Schienen handelt es sich um freigelegte Originalschienen in das Stollensystem, die Bestandteil der Ausstellung auf dem Gelände der Gedenkstätte sind. Die Männer im Alter von 28 und 29 Jahren waren mit einem Ford Transit unterwegs, der mit bulgarischen Kennzeichen versehen war.

Die Ermittlungen dauern an. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird eine politisch motivierte Straftat ausgeschlossen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen