Die Meldungen der Polizei Nordhausen vom 24. April
Toter Hund im Fluss, renitenter Mann attackiert Polizisten und mehr

Symblbild
  • Symblbild
  • Foto: picture alliance - ZB - Hendrik Schmidt
  • hochgeladen von meinanzeiger .de

Diebstahl aus Wohnwagen gescheitert 
Ein Mann versuchte am Dienstagabend in Nordhausen gegen 18.45 Uhr in einen Wohnwagen in der Hesseröder Straße einzubrechen. Dabei wurde der Dieb vom Besitzer des Wagens überrascht. Es kam zum Handgemenge. Anschließend flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Der Besitzer des Wohnwagens, der glücklicherweise unverletzt geblieben war, informierte die Polizei. Der unbekannte Dieb war schlank, ca. 35 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,78 m groß. Er trug einen schwarzen Rucksack, eine dunkle Jogginghose mit weißer Schrift und eine dunkle Jacke. Außerdem war er mit bunten Turnschuhen und einem Basecap bekleidet. Sein schwarzes Mountainbike ließ er zurück. Die Polizisten stellten das Fahrrad sicher. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhausen unter der 03631/960 zu melden.

Radfahrer bei Unfall verletzt
Ein Radfahrer war am frühen Mittwoch in Nordhausen gegen 4.45 Uhr im Kreisverkehr der Rautenstraße unterwegs, als ein wartepflichtiger VW-Fahrer ebenfalls in den Kreisel einfuhr. Der 35-jährige Autofahrer erfasste den vorfahrtsberechtigten Radler, worauf dieser stürzte. Der 57 Jahre alte Radfahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Am Dienstagabend war ein Motorradfahrer in Nordhausen unterwegs, als er von Polizisten im Kommunikationsweg kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 38 Jahre alte Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Sie untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige.

Hundekadaver aus Fluss gezogen 
Ein toter Hundewelpe wurde am Dienstagabend zwischen Großengottern und Thamsbrück aus der Unstrut gezogen. Das Tier war in eine Plastiktüte geschnürt und ist vermutlich ertrunken. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Der Kadaver wird nun im Veterinäramt untersucht.

Renitenter Mann verletzt Polizisten
Polizisten nahmen am Dienstagabend einen Mann in Mühlhausen vorläufig fest, der am Bahnhofsplatz mit einer Stichsäge Passanten bedroht hatte. Da der 39-Jährige, trotz Anwesenheit der Polizisten, aggressiv blieb und den Anweisungen der Beamten keine Folge leistete, musste er die Nacht in der Zelle verbringen. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, ein Polizist erlitt leichte Verletzungen an der Hand. Am Mittwochvormittag war der Festgenommene wieder auf freien Fuß.

Autor:

meinanzeiger .de aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.