Vor allem in Nordthüringen
Zahlreiche Unfälle durch Wildwechsel

Rehe überleben die Unfälle oft nicht.
  • Rehe überleben die Unfälle oft nicht.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von meinanzeiger .de

Die Begegnungen zwischen Autofahrern, Rehen und einem Dachs haben am Wochenenden vor allem im Norden Thüringens zu vielen Blechschäden geführt.

Menschen wurden dabei nicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Tiere überlebten die Unfälle hingegen oft nicht.

Allein in der Region um Mühlhausen und Bad Langensalza erfasste die Polizei von Freitag bis Sonntag elf Wildunfälle. Vor allem Rehe seien bei den Zusammenstößen in den frühen Morgen- und den späten Abendstunden beteiligt gewesen. In einem Fall habe auch ein Dachs zu den Opfern gezählt.

Im Landkreis Nordhausen nahmen die Beamten bis Sonntagmittag insgesamt sechs Wildunfälle auf. Auch bei Berka/Werra (Wartburgkreis) entstand bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Reh am Freitag ein Sachschaden von 4000 Euro.

Autofahrer sollten nun gerade in Waldgebieten und zur Dämmerung mit Wildwechsel rechnen und ihre Fahrweise entsprechend anpassen, riet die Polizei. (dpa)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen